Neueste Nachrichten: Missionarinnen der Nächstenliebe

Missionarinnen der Nächstenliebe  / Willuconquer (CC BY-SA 3.0)

Ortega-Regime ordnet Auflösung von Missionarinnen der Nächstenliebe in Nicaragua an

29. Juni 2022

Von Susanne Finner und Eduardo Berdejo

Das Innenministerium von Nicaragua hat die Schließung von 101 Nichtregierungsorganisationen (NROs) angeordnet. Darunter sind auch die von Mutter Teresa von Kalkutta gegründeten Missionarinnen der Nächstenliebe.

Eine Missionarin der Nächstenliebe betet den Rosenkranz bei der Heiligsprechung von Mutter Teresa. / CNA / Daniel Ibanez

Missionarinnen der Nächstenliebe in Indien dürfen wieder ausländische Spenden empfangen

9. Januar 2022

Von Jonah McKeown

Die Missionarinnen der Nächstenliebe haben die Genehmigung erhalten, in Indien wieder ausländische Spenden zu erhalten und zu verwenden.

Eine Missionarin der Nächstenliebe auf dem Petersplatz bei der Messe für die heilige Mutter Teresa von Kalkutta am Montag, 5. September. / CNA/Daniel Ibanez

Nach Spendenverbot: Schwestern Mutter Teresas in Indien rationieren Lebensmittel

5. Januar 2022

Von CNA Deutsch Nachrichtenredaktion

Die Missionare der Nächstenliebe haben damit begonnen, die Verteilung von Lebensmitteln und anderen Gütern an die Armen zu rationieren, nachdem die indische Regierung beschlossen hat, dass sie und andere gemeinnützige Organisationen keine Spenden aus dem Ausland mehr erhalten dürfen.  

Schwester Mary Prema Pierick im Presse-Saal des Vatikan am 2. September 2016. / CNA/Daniel Ibanez

Trotz Spendenverbots: So wollen die Schwestern Mutter Teresas weitermachen

29. Dezember 2021

Von Kevin J. Jones

Eine Sprecherin des in Kalkutta ansässigen Zweigs des Ordens glaubt, dass die Situation ohne große Auswirkungen auf die Arbeit der Missionare bereinigt werden kann.

Papst Franziskus besucht das Bethlehem Center in Pressburgam 13. September 2021  / Vatican Media Pool

Papst Franziskus besucht "slowakische Bronx", in der Mutter Teresas Nonnen wirken

13. September 2021

Von Andrea Gagliarducci

Papst Franziskus hat am Montag ein Zentrum in der Slowakei besucht, das von Mutter Teresas Nonnen geleitet wird.

Symbolbild / Daniela Ibanez / CNA Deutsch

Indisches Gericht lehnt Kaution für des Kinderhandels beschuldigte Schwester ab

1. Februar 2019

Von AC Wimmer

Eine Ordensschwester der Missionarinnen der Nächstenliebe, die beschuldigt wird, am Verkauf eines Kindes aus einem Haus für ledige Mütter beteiligt gewesen zu sein, bleibt weiterhin in Haft: Der Oberste Gerichtshof des Landes hat eine Freilassung auf Kaution für die Schwester ausgeschlossen.

Ordensschwester verkauft Babies / Pixabay

Missionarin der Nächstenliebe in Indien gesteht, Babies verkauft zu haben

18. Juli 2018

Von Walter Sánchez Silva

Eine Ordensschwester der Missionarinnen der Nächstenliebe hat nach ihrer Verhaftung in Ranchi, der Hauptstadt des indischen Bundesstaates Jharkhand, gestanden, mehrere Babies verkauft zu haben.

Mit dem Rosenkranz in der Hand: Katholiken demonstrieren für eine Reform der Einwanderungsgesetze in Washington am 24. Februar 2018. / CNA / Jona McKeown

Demo für Migrationsreform: Ordensleute und Laien in Washington festgenommen

28. Februar 2018

Von Christine Rousselle

Es war ein Akt zivilen Ungehorsams: Rund 100 Menschen – darunter Franziskaner, Ordensschwestern und Laien – protestierten am gestrigen Dienstag in der Rotunde des Senats-Gebäudes in Washington, bis sie mit verbundenen Händen abgeführt wurden.

Eine Missionarin der Nächstenliebe betet den Rosenkranz bei der Heiligsprechung von Mutter Teresa. / CNA / Daniel Ibanez

Mutter Teresas Schwestern erhalten Copyright auf Ordenstracht

11. Juli 2017

Von Elise Harris

Der berühmte weiße Sari mit den blauen Streifen ist nun das intellektuelle Eigentum der Ordensfrauen, die ihn tragen: Die Missionarinnen der Nächstenliebe haben sich erfolgreich um Markenschutz für ihre markante Kleidung bemüht. 

Die Gläubigen erhielten einen Gebetszettel.  / CNA/Daniel Ibanez

Video: Die Highlights der Heiligsprechung

4. September 2016

Von CNA Deutsch

Die heilige Mutter Teresa von Kalkutta wurde heute zur Ehre der Altäre erhoben. 

Schwester Mary Prema Pierick im Presse-Saal des Vatikan am 2. September 2016. / CNA/Daniel Ibanez

"Mutter Teresas Heiligsprechung ist eine Gelegenheit, das Evangelium zu verkünden"

3. September 2016

Von CNA Deutsch

Schwester Mary Prema Pierick, die deutsche Generaloberin der Missionarinnen der Barmherzigkeit, über Mutter Teresa als "Ikone der Barmherzigkeit".

Pater Tom Uzhunnalil / ANS Agenzia Info Salesiana

"Wir wissen nicht" ob Pater Tom noch lebt – Bischof Hinder

3. September 2016

Von Hannah Brockhaus

Vor dem Hintergrund der sich weiter verschlechternden Lage im Jemen hat Bischof Paul Hinder um Gebete für Priester, die Missionarinnen der Nächstenliebe und den entführten Pater Tom Uzhunnalil gebeten. 

Missionarinnen der Nächstenliebe. / Blazl via Flickr (CC BY-NC-ND 2.0).

Eucharistie geschändet, Missionarinnen der Nächstenliebe angegriffen in Argentinien

31. August 2016

Von CNA Deutsch

Die Missionarinnen der Nächstenliebe im argentinischen Mar del Plata wurden Ende vergangener Woche Opfer eines Gewaltverbrechens: Kriminelle drangen in die Gemeinschaft ein, schlugen die Schwestern und schändeten ihre Kapelle.

Schwester Anselm, Sr. Reginette, Sr. Judith, Sr. Marguerite (von links). / Mit freundlicher Genehmigung des Apostolischen Vikariates Südarabien.

Das sind die im Jemen ermordeten Missionarinnen der Nächstenliebe

9. März 2016

Von Maggie Maslak und Alan Holdren

Sie kümmerten sich um die Alten: Schwester Anselm, Schwester Reginette, Schwester Judith und Schwester Marguerite waren Pfleger im Heim, das die Missionarinnen der Nächstenliebe in Aden, Yemen neben ihrem Kloster betrieben.

Der entführte Salesianer-Pater Tom Uzhunnalil / ACI Prensa

Hoffnung für den im Jemen entführten Pater Tom

7. März 2016

Von Andrea Gagliarducci

Auch wenn es keine Neuigkeiten gibt und sich die Verhandlungen in einer unübersichtlichen Situation wie bei den Jemeniten als schwierig erweisen können, haben die Salesianer noch Hoffnung, dass Pater Tom Uzhunnalil, der am 4. März nach den Anschlägen auf das Kloster der Missionarinnen der Nächstenliebe im Jemen entführt wurde, noch am Leben ist.  

Die ermordeten Schwestern der Nächstenliebe (von oben links im Uhrzeigersinn): Schwester Anselm, Schwester Reginette, Schwester Marguerite und Schwester Judith. / Mit freundlicher Genehmigung des Apostolischen Vikariates für Südarabien

Die Morde in Jemen werden die Missionarinnen der Nächstenliebe nicht aufhalten

7. März 2016

Von CNA Deutsch

Die Morde in Jemen werden den Weg des Dienstes und der Barmherzigkeit nicht aufhalten, den die Dienerinnen der Nächstenliebe beschreiten, so ein wichtiges katholisches Oberhaupt aus Kalkutta (Indien), dem Ort, an dem die Selige Mutter Teresa ihre Ordenskongregation gegründet hatte.

Ein Waisenhaus der Ordensschwestern / CC Botschaft der USA via FLICKR

Warum die Missionarinnen der Nächstenliebe ihre Waisenhäuser in Indien schließen

17. Oktober 2015

Von CNA Deutsch

Die Missionarinnen der Nächstenliebe der seligen Mutter Teresa haben beschlossen, ihre Waisenhäuser in Indien zu schließen. Grund sei die neue Adoptionspolitik, die den religiösen Prinzipien der Ordensschwestern widerspricht.