Bekannter orthodoxer Theologe und Bischof Kallistos Ware gestorben

Kallistos Ware
Foto: screenshot / YouTube / Transformative Heart

Der bekannte orthodoxe Theologe Kallistos Ware, der Metropolit von Diokleia, ist am Mittwochmorgen im Alter von 87 Jahren gestorben. Metropolit Kallistos war aufgrund seines geschrieben Wortes in der gesamten Orthodoxie beliebt, aber auch unter Katholiken und in der ganzen Welt ein Begriff – in den deutschsprachigen Ländern besonders durch seine Publikationen zum Jesusgebet.

Timothy Richard Ware wurde 1934 als Sohn einer anglikanischen Familie geboren. Im Alter von 24 Jahren nahm er den orthodoxen Glauben an. Er wurde orthodoxer Mönch im Kloster des Heiligen Johannes des Theologen auf der griechischen Insel Patmos. Von hier aus besuchte er auch andere große Zentren der Orthodoxie wie etwa Jerusalem und den Berg Athos. Im Jahr 1966 wurde er zum Priester geweiht; er erhielt die Tonsur als Mönch und den Namen „Kallistos“.

Über 35 Jahre war er alsdann Professor an der Universität von Oxford. 1982 wurde er als Weihbischof mit dem Titel Bischof von Diokleia (Phrygien) in der Erzdiözese von Thyateira und Großbritannien des Ökumenischen Patriarchats.

Nach seiner Weihe lehrte Ware weiterhin in Oxford und kümmerte sich um die dortige griechisch-orthodoxe Gemeinde. Am 30. März 2007 hat die Heilige Synode des Ökumenischen Patriarchats die Diözese Diokleia in Phrygien zu einer Titular-Metropoldiözese und Ware in den Rang eines Metropoliten erhoben.

Der Theologe Kallistos Ware war ein produktiver Autor und Herausgeber von zahlreichen Büchern, Artikeln in und Essays. Am bekanntesten wurde er als Autor des Buches „The Orthodox Church“. Für die englischsprachige orthodoxe Liturgie waren seine Werke „Festal Menaion“ und „Lenten Triodion“ bahnbrechend.

Das könnte Sie auch interessieren: