"Milde Symptome": Bischof von Dresden-Meißen positiv auf Corona getestet

Bischof Heinrich Timmerevers
Foto: Bistum Dresden-Meißen

Bischof Heinrich Timmerevers von Dresden-Meißen ist nach Angaben des Bistums an Covid-19 erkrankt. Ein PCR-Test am Mittwochmorgen sei positiv gewesen. Der Bischof ist nun mit nur milden Symptomen in häuslicher Quarantäne. "Seine Amtsgeschäfte will er – soweit möglich, tortz der Infektion mit dem Coronavirus – in der kommenden Zeit vom Büro aus führen", so das Bistum.

Timmerevers wurde 1980 im Alter von 27 Jahren für das Bistum Münster zum Priester geweiht. Papst Johannes Paul II. ernannte ihn 2001 zum Weihbischof. Papst Franziskus berief ihn als Oberhirte nach Dresden-Meißen.

Vor Timmerevers hatten sich bereits mindestens zwei deutsche Diözesanbischöfe infiziert. Im November 2021 traf es Kardinal Reinhard Marx von München und Freising. Bereits im Oktober 2020 war Bischof Wolgang Ipolt an Corona erkrankt.

;