Der Brief des kleinen Joseph Ratzinger ans Christkind und seine drei Wünsche

Joseph Ratzinger als Kind
Foto: gemeinfrei
Previous Next

Im Jahr 1934 schrieb der siebenjährige Joseph Ratzinger einen Brief ans Christkind, in dem er auch um drei Weihnachtsgeschenke bat.

Welche Geschenke waren das, die sich der kleine Bub, der 2005 Papst Benedikt werden sollte, vom Jesuskind wünschte?

Den entsprechenden Brief hatte seine Schwester Maria aufbewahrt, die 1991 verstorben war.

Der Brief wurde 2012 gefunden, als Restaurierungsarbeiten am Wohnhaus der Familie Ratzinger in Marktl am Inn durchgeführt wurden, in dem auch Joseph zur Welt gekommen war. Das Wohnhaus ist heute ein Museum und der Brief ist dort ausgestellt.

Er ist in Sütterlin verfasst und lautet:

Liebes Christkind,

Du schwebst bald auf die Erde herunter. Du willst den Kindern Freude bereiten. Auch mir willst Du Freude bereiten. Ich wünsche mir den Volks-Schott, ein grünes Messkleid und ein Herz Jesu. Ich will immer brav sein.

Schönen Gruß von Joseph Ratzinger

In einem Interview mit Angela Ambrogetti, der Chefredakteurin unserer italienischen Schwesternagentur ACI Stampa, erinnerte sich der Bruder des späteren Papstes, Monsignore Georg Ratzinger, dass er und Joseph viel zusammen spielten und unternahmen.

Wir zwei haben zusammen die Krippe aufgebaut und zu den häufigsten Spielen zählten die ´geistlichen´ Spiele. Wir nannten es ´Pfarrer spielen´und wir zwei spielten es, unsere Schwester machte nicht mit" berichtete Georg Ratzinger, der im Juli 2020 in Deutschland starb, kurz nachdem Benedikt XVI. ihn besucht hatte, um sich von ihm zu verabschieden.

" Wir ´feierten die Messe´ mit Messgewändern, die die Schneiderin unserer Mutter nur für uns angefertigt hatte. Wir waren abwechselnd Priester und Messdiener" erzählte er.
"Von klein auf haben wir die Liturgie mit Liebe gelebt und das ging im Seminar nach und nach weiter” - bis beide am 29. Juni 1951, am Hochfest der Heiligen Petrus und Paulus, gemeinsam zum Priester geweiht wurden.

Als Erzbischof Georg Gänswein, der persönliche Sekretär von Benedikt XVI., dem emeritierten Papst vor einigen Jahren von der Auffindung des Briefes berichtete, sagte er: "Der Papst hat sich sehr gefreut, den Brief zu entdecken, und sein Inhalt hat ihn zum Schmunzeln gebracht."

Zusammen mit dem Brief von Joseph Ratzinger hatte man auch die Briefe seiner Geschwister Georg und Maria, die damals damals 10 beziehungsweise 13 Jahre alt, gefunden. Georg hatte sich ein weißes Messgewand und Maria ein Buch mit Bildern gewünscht. 

Das könnte Sie auch interessieren:

;

https://twitter.com/cnadeutsch/status/1110081719661723653?s=20