Der unbekannte Vatikan, Katholikentag, Lutherjahr: EWTN startet neues Programm

Nicht die "Blues Brothers" sondern Robert Rauhut und Ulrich Nersinger präsentierten Einblicke in den "unbekannten Vatikan". Links: EWTN-Gründerin Mutter Angelica.
Foto: EWTN
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Spannende Geschichten aus und über den kleinsten Staat der Erde, der gleichzeitig Mittelpunkt des katholischen Kosmos ist: Das und viel mehr gibt es ab sofort im neuen Programm von EWTN – Katholisches Fernsehen zu sehen.

"Der unbekannte Vatikan" mit dem Autor Ulrich Nersinger und EWTN-Journalist Robert Rauhut ist nur eine von mehreren neuen Serien im neuen Programm des katholischen Senders, das ab sofort ausgestrahlt wird.

Zum anstehenden Martin-Luther-Jahr hat EWTN ein Symposium zum Gottes- und Menschenbild des Reformators im Programm.

Mit der Sendung "Seht, da ist der Mensch" lässt EWTN außerdem das große diesjährige Ereignis in der deutschen Kirche, den 100. Deutschen Katholikentag in Leipzig, Revue passieren.

Zum Programmangebot des Senders gehören weiterhin regelmäßige Live-Übertragungen aus Rom und von den Reisen des Heiligen Vaters, die tägliche Heilige Messe aus dem Kölner Dom, Sendungen zu Glaubens- und Lebensfragen, Glaubenszeugnisse sowie Jugend- und Kinderprogramme. 

Wie der Sender mitteilit, kann die neue Programmbroschüre unter diesem Link kostenlos bestellt werden, per Email an [email protected] oder Telefon: +49 (0)221-300 619-10.

EWTN im Fernsehen, Internet und auf dem Handy

Das Programm von EWTN ist digital über den Satelliten Astra (Frequenz 12460 MHz) sowie regional im Kabel und als Live-Stream im Internet unter www.ewtn.de frei empfangbar. Für iPhone, iPad und mobile Android-Geräte wie Smartphones oder Tablets gibt es auch eine kostenfreie EWTN-Applikation.

Weltweit erreicht der von der Klarissin Mutter Angelica 1981 gegründete Fernsehsender EWTN (Eternal Word Television Network) heute mehr als 264 Millionen TV-Haushalte in 145 Ländern auf allen Kontinenten. Der deutsche Fernsehkanal mit dem Sendernamen "EWTN katholisches TV" ist werbefrei, erhält keine Mittel aus Kirchensteuern und ist ausschließlich durch private Spenden finanziert.