Erzbistum Paderborn veröffentlicht Details zur Laienbeteiligung an Bischofswahl

Der Paderborner Dom.
Foto: Wikimedia / CC BY 2.0 de

Das Erzbistum Paderborn hat am Dienstag genauere Informationen zur Laienbeteiligung an der nächsten Bischofswahl bekanntgegeben, nachdem eine erste Ankündigung bereits am 10. Juni erfolgt war.

Neben dem eigentlich zuständigen Metropolitankapitel, das aus 14 Domherren besteht, soll eine aus 14 Laien bestehende Gruppe gebildet werden. Beide sollen gemeinsam eine Vorschlagsliste für die Besetzung des erzbischöflichen Stuhls zusammenstellen.

"Diese Gruppe soll zusammengesetzt sein aus je einem Vertreter von 3 Pastoralen Räumen/Pastoralverbünden aus jedem der drei sog. Kooperationsräume (also 3 x 3 = 9), die per Losverfahren aus allen auf Anfrage an alle Pastoralen Räume/Pastoralverbünde eingesandten Namen ausgelost werden, 3 vom Diözesanpastoralrat benannten Personen sowie je eine von der Direktorenkonferenz der Katholischen Schulen im Erzbistum und vom Diözesan-Caritasverband benannte Person", so das Bistum in einer Pressemitteilung zum Verfahren.

Bei einer ersten Zusammenkunft soll es zunächst um die "Klärung der Bedeutung und Anforderungen an das Bischofsamt" gehen, außerdem um das "Procedere der Bestellung des künftigen Erzbischofs" sowie die "Beschreibung des Profils des künftigen Erzbischofs".

Die zweite Zusammenkunft soll dann dazu dienen, Namen für eine Vorschlagsliste zu sammeln, "wobei im Blick auf das Konkordatsrecht in der Gesamtmehrheit der 28 Personen auch die Mehrheit des Kapitels den für die Liste angenommenen Personen zustimmen muss".

"Eine weitergehende Beteiligung dieser Gruppe von Vertretern aus dem Erzbistum an der eigentlichen Wahl aus einer Dreierliste des Apostolischen Stuhls steht unter dem Vorbehalt, dass dieser das sog. 'Päpstliche Geheimnis' auf diese Gruppe ausdehnt", heißt es.

Der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker hatte Papst Franziskus nach Eintritt in das 75. Lebensjahr Anfang Juni um die Entpflichtung von seinen Aufgaben gebeten. Der Rücktritt wurde noch nicht angenommen.

Das könnte Sie auch interessieren: