"Es muss klar sein, was ein Priester ist": Erzbischof Georg Gänswein (VIDEO UPDATE)

Erzbischof Georg Gänswein
Foto: CNA Deutsch / EWTN News
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

Es muss klar sein, was ein Priester ist - und was ihn ausmacht: Das hat Erzbischof Georg Gänswein im EWTN.TV-Interview mit Programmdirektor Martin Rothweiler betont. 

Der Präfekt des Päpstlichen Hauses und Privatsekretär von Papst emeritus Benedikt sprach über die Berufung, die Ausbildung - und den eigenen Weg als Priester. 

Es gehe darum, den Priesterberuf darzustellen, "wie er ist"– als attraktiv, als notwendig, als schön, als herausfordernd und nicht leicht. "Wobei die Attraktivität und Schönheit überwiegen", betonte Gänswein, der am 16. März 2019 als Schirmherr der Priesterausbildungshilfe festlich eingeführt wurde. Der 62-jährige tritt damit die Nachfolge von Kardinal Joachim Meisner an.

Der 1991 gegründete Verein der Priesterausbildungshilfe unterstützt vor allem angehende Priester, die an der Päpstlichen Universität vom Heiligen Kreuz studieren.

Einer von ihnen ist Eric Boateng Asare aus Ghana. Er war bei der Einführung von Erzbischof Gänswein dabei und erzählte im EWTN-Interview, dass ihn sein Studium an der Santa Croce "sehr stark" geprägt habe.

"Vor allem habe ich nach einem persönlichen Weg der Heiligkeit gesucht. Ich dachte immer an das Gebet. Denn der Christ ist aufgerufen, zu beten und mit Gott in Beziehung zu treten. Aber an der Universität Santa Croce habe ich gelernt, dass die alltägliche Arbeit, die man verrichtet, ein wunderbares Mittel der Heiligung ist".

Heiligkeit durch Arbeit werde an der Hochschule stark betont, so der junge Priester.

"Ich habe das mir zu eigen gemacht. Denn ich denke, das ist ein sehr wichtiger Aspekt für unseren Weg zur Heiligkeit."

Die Seminaristen an der Santa Croce kommen aus aller Welt und bedürfen - wie im Fall von Eric Boateng - oft der finanziellen Unterstützung bei ihrer Ausbildung.

Helfen kann in solchen Fällen die Priesterausbildungshilfe, deren Vorsitzender Professor Stefan Mückl ist. Im Gespräch mit Martin Rothweiler erklärt er, was damit verknüpft ist.

Seit zwei Jahrzehnten unterrichtet an der Unversität Santa Croce Professor Johannes Grohe.

Er schildert im EWTN-Interview die Bedeutung einer guten, breitgefächerten akademischen Ausbildung für künftige Priester, die auch Medienkompetenz mit einschließt.

Für den jungen Priester aus Ghana, Eric Boateng, ist auch und gerade die brüderliche Gemeinschaft am Kolleg schön.

"Das alles werde ich mitnehmen, wenn ich wieder heimkehre, um den anderen zu helfen. Dann gibt es hier natürlich auch die Nähe zum Heiligen Vater, die uns die Universalität und Einheit der Kirche spüren lässt."

Das volle Interview in deutscher Fassung sehen Sie hier:

Letztes Update 21. März um 22:37 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren: