Papst Franziskus befördert durch Medienapostolat bekannten US-Weihbischof Robert Barron

Bischof Robert Barron
Foto: CNA

Papst Franziskus hat den durch sein Medienapostolat "Word on Fire" bekannten US-amerikanischen Weihbischof Robert Barron am Donnerstag zum Bischof Winona-Rochester in Minnesota ernannt. Barron war bislang einer von mehreren Weihbischöfen in der Erzdiözese Los Angeles.

"Der Bischof einer Diözese ist in erster Linie ein geistlicher Vater für die Priester und Menschen, die ihm anvertraut sind", erklärte Barron am Donnerstag. "Mein Gebet heute Morgen ist, dass der Herr mir die Gnade schenken möge, immer ein guter Vater zu sein."

"Der Bischof ist auch, wie Papst Franziskus oft lehrt, ein Hirte mit dem Geruch der Schafe – in gewissem Sinne vor der Herde, indem er den Weg weist, aber auch mit der Herde, indem er sie ermutigt, und im Rücken der Herde, um die Zurückgebliebenen zu sammeln", so der Bischof weiter. "Ich bete auch um die Gnade, genau diese Art von Hirte für die Katholiken im südlichen Minnesota zu sein."

Unter Katholiken in den USA ist Barron für seine Medienarbeit im Dienst der Neuevangelisierung bekannt, etwa durch seine zehnteilige Fernsehserie "Catholicism" von 2011. Seit einigen Jahren bietet "Word on Fire" auch zahlreiche theologische und praktische Kurse über das Internet an.

Mit Blick auf die Zukunft von "Word on Fire" sagte er, die Arbeit werde "mit Sicherheit weitergehen". Man werde "weiterhin regelmäßig Videos, Interviews, Artikel, Predigten und tägliche Betrachtungen liefern". Außerdem gebe es noch weitere Projekte, darunter das "Word on Fire Institute", eine besondere Bibelausgabe und eine Initiative, das Stundengebet unter Laien stärker zu verbreiten.

Der 62-jährige Barron wurde 1986 für das Erzbistum Chicago zum Priester geweiht. Seinen Doktortitel erwarb er 1992 am "Institut Catholique de Paris". Seither lehrte er Theologie an verschiedenen Hochschulen. 2015 wurde er zum Bischof geweiht.

Das könnte Sie auch interessieren: