Papst Franziskus betet für die Kraft des Heiligen Geistes zum Ende der Corona-Krise

Papst Franziskus betet das Mittagsgebet vom Fenster des Apostolischen Palastes im Vatikan.
Foto: Vatican Media

In seiner Ansprache zum Mittagsgebet am heutigen Sonntag hat Papst Franziskus für die Kraft des Heiligen Geistes gebet, um aus der Coronavirus-Pandemie mutig voranzuschreiten. 

Die ganze Menschheitsfamilie möge geeint aus der COVID-19-Krise herausgehen, betete der Pontifex. 

Den wieder auf dem Petersplatz versammelten Gläubigen sagte der Papst, er bete auch für die von der Pandemie schwer getroffene Amazonasregion.

"Auf die Fürsprache Marias" bete er für besonders auch für die Armen, Indigenen und Schutzlosen "dieser geliebten Region, aber auch für die Menschen auf der ganzen Welt, und ich appelliere an alle, dass man es niemandem an medizinischer Versorgung fehlen lassen möge", so Franziskus.

Das könnte Sie auch interessieren: