Papst Franziskus ermuntert ältere Menschen, "auch in geistlicher Hinsicht" aktiv zu sein

Papst Franziskus bei der Generalaudienz am 11. November 2015
Foto: CNA/Daniel Ibanez

Papst Franziskus hat am Dienstag in seiner Botschaft zum Welttag der Großeltern und älteren Menschen dazu ermuntert, "auch in geistlicher Hinsicht ein aktives Alter zu leben, indem wir unser inneres Leben durch eifriges Lesen des Wortes Gottes, tägliches Gebet, Vertrautheit mit den Sakramenten und Teilnahme an der Liturgie pflegen".

Der Heilige Vater sprach von einer "Revolution der Zärtlichkeit" "durch den häufigeren und besseren Einsatz des wertvollsten Hilfsmittels, das wir haben und das unserem Alter am angemessensten ist: dem Gebet".

Neben der Beziehung zu Gott gelte es dann, "unsere Beziehungen zu anderen pflegen: vor allem in der Familie, mit den Kindern, den Enkelkinder, denen wir unsere Zuneigung und Fürsorge schenken, sowie mit armen und leidenden Menschen, denen wir durch konkrete Hilfe und Gebet nahe sein müssen".

"Das Alter ist keine sinnlose Zeit, in der man das Handtuch wirft und sich zurückzieht, sondern eine Zeit, in der wir noch Früchte tragen können", betonte der Heilige Vater. "Eine neue Aufgabe wartet auf uns, und sie lädt uns ein, in die Zukunft zu schauen. 'Die besondere Sensibilität, die wir alten Menschen – das Alter – für die Aufmerksamkeiten, die Gedanken und die Liebe haben, die uns menschlich machen, sollte wieder zur Berufung für viele werden. Und es wird eine Entscheidung der alten Menschen für die Liebe gegenüber den neuen Generationen sein'."

"Wir müssen den Frauen und Männern unserer Zeit lehren, den Nächsten mit demselben Verständnis und zärtlichen Blick anzuschauen wie unsere Enkelkinder", erläuterte der Pontifex. "Wir sind durch die Fürsorge für andere in unserer Menschlichkeit gewachsen und können heute Lehrer für eine friedliche Lebensweise sein, die achtsam gegenüber den Schwächsten ist."

Der Welttag der Großeltern und älteren Menschen findet am 24. Juli 2022 statt.

Das könnte Sie auch interessieren: