Papst Franziskus würdigt Einsatz polnischer Katholiken gegen Abtreibung

Papst Franziskus küsst ein Kind bei der Generalaudienz am 10. Oktober 2018
Foto: Daniel Ibanez / CNA Deutsch

Papst Franziskus hat heute den Einsatz der Katholischen Kirche im Land gegen die Abtreibung gewürdigt.

Sein heiliger Vorgänger, Papst St. Johannes Paul II., habe stets den "Schutz jedes Menschen von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod angemahnt". Mit dem heiligen polnischen Papst, so Franziskus, bete er heute dafür, "in den Herzen aller Menschen Achtung vor dem Leben unserer Brüder und Schwestern, insbesondere der Schwächsten und Wehrlosesten, zu erwecken".

In seinen Worten an die Pilger aus Polen bei der Generalaudienz am 28. Oktober bezog der Pontifex damit auch Stellung zum Verbot "eugenischer Abtreibung" in Polen. 

Abtreibungs-Aktivisten haben nach dem Verbot unter anderem die heilige Messe in mehreren Kirchen gestört, wie CNA Deutsch berichtete. Die Bischöfe haben dagegen zu Dialog und Frieden aufgerufen.

Papst Franziskus betete heute auch für alle Menschen, die bedrohtes Leben "aufnehmen und pflegen, auch wenn dies heroische Liebe erfordert".

In Polen ist Abtreibung nur dann möglich, wenn die Gesundheit der Schwangeren gefährdet ist oder die Schwangerschaft das Ergebnis einer Straftat ist.

Das könnte Sie auch interessieren: