Trappisten eröffnen "digitales Noviziat"

Trappist beim Gebet
Foto: Wikimedia / Daniel Tibi (CC BY 2.0)

Einen neuen Weg zur Gewinnung von Klosternachwuchs gehen die Mönche der niederländischen Trappisten der Abtei unserer Lieben Frau von Koningshoeven. Die Ordensmänner haben zum 1. Januar 2021 ein digitales Noviziat eingeführt. 

Dieses Initiative der Trappisten aus der Abtei Koningshoeven in Berkel-Enschot bei Tilburg in den Niederlanden richtet sich vor allem an Interessierte die noch wenig oder gar nicht katholisch sozialisiert sind, bzw. kaum etwas vom Leben in einem Kloster wissen. Abt Bernardus Peeters stellt fest, dass es immer weniger Menschen gäbe, die "erfahrene Katholiken" seien und sich für eine geistliche Berufung interessieren würden. Immer gäbe es immer mehr Menschen, die nichts von diesem Leben wüssten und nie ein Kloster von Inneren gesehen hätten. So war es für den Abt nur logisch, neben einer eigenen Webseite und einer Facebook-Präsenz auch diesen digitalen Schritt nach vorne in Richtung Nachwuchsgewinnung zu machen.

Es entstand die neue Initiative "Multimedia-Plattform 'eNovice'". 

"Wir haben ein Multimedia-Schulungsprogramm entwickelt, das den Kandidaten hilft, sich ein besseres Bild vom Leben als Mönch zu machen. Es lädt auch zum Nachdenken über die Frage ein, wo jemandes Berufung liegt. Wir halten es für wichtiger, die Menschen bei der Suche nach ihrem Ziel zu unterstützen, als um jeden Preis neue Mönche zu finden. "

Ein weiterer Grund für die neue Multimedia-Plattform sei auch die derzeitige Situation der Corona-Krise geschuldet. Sie zwinge die Menschen nicht nur über ihre eigene Situation nachzudenken. 'eNovice' sei Corona-Sicher und biete Menschen, die gezwungen seien, zu Hause zu leben, eine Möglichkeit, "über eine radikal andere Lebensweise nachzudenken". 

Dieses Medium kann natürlich nicht die physische und psychische Erfahrung des Klosterlebens ersetzen.

Auf der Webseite - https://www.enovice.nl/  - gibt es Informationsvideos über den Weg zum Klosterleben. Interessierte, die Kandidaten genannt werden, können sich informieren und für Inspirations-E-Mails anmelden. Die Mönche von Koningshoeven, die fast alle zumindest mit einem elektonischen Postfach ausgestattet sind, sehen ihre neue Initiative als Ergänzung eines ganz herkömmlichen Berufungsweges an.

 

Ernsthaft Interessierte werden zu einem Einführungstreffen als Kandidat eingeladen. So wird die elektronische Orientierungs- und Vertiefungphase, die schließlich zum Eintritt als Postulant ins Kloster führen könnte, fortgesetzt. 

Spätestens nach einem Jahr als Kandidat beginnt das zweijährige Noviziat. Als Abschluss werden die einfachen Gelübde abgelegt. Nach weiteren drei Jahren kann der Mönch die feierlichen Gelübde ablegen.

Das könnte Sie auch interessieren: 

;