Neueste Nachrichten: Klostersterben

Trappistenabtei Oelenberg / screenshot / YouTube / Jaeck's Drone

Trappistenkloster Oelenberg im Elsass wird aufgehoben

22. Februar 2024

Von Hans Jakob Bürger

Die Größe der Abtei und der Umfang ihrer Aufgaben überfordere die verbliebenen Mönche, die „am Ende ihrer Kräfte“ seien.

St.-Paulus-Kirche der Dominikaner in Worms / Reinhard Dietrich / Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Dominikaner geben traditionsreiches Kloster in Worms auf

Derzeit leben vor Ort noch drei Dominikaner.

Kloster Engelberg in Unterfranken / teichp / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Franziskanerbruder: Klosterschließungen sind „ein deutsches, ein europäisches Phänomen“

„Die Franziskaner werden bei uns weniger, aber weltweit gesehen werden wir mehr – wie in Afrika oder in Vietnam.“

Kloster Engelberg in Unterfranken / teichp / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Franziskaner schließen Kloster in Unterfranken, aber Gastronomie wird fortgeführt

Zuletzt hatten nur noch zwei Brüder in Kloster Engelberg gelebt, das seit 1828 – also seit fast 200 Jahren – Bestand hatte.

Blick auf Schwerin / Foto AG Gymnasium Melle (CC-BY-SA 3.0)

Nach mehr als 100 Jahren in Mecklenburg: Missionsschwestern verlassen Schwerin

Bischof Wilhelm Berning von Osnabrück hatte die Gemeinschaft 1920 gegründet. Im Vordergrund stand dabei die Arbeit in Mission und Diaspora.

Blick auf Hauenstein / David M. / Wikimedia Commons (CC BY 3.0)

Karmelitinnen geben Kloster im Bistum Speyer nach 65 Jahren auf

5. Juli 2023

Von Hans Jakob Bürger

Im Oktober 1958 wurden die ersten elf Karmelitinnen in der Christkönigskirche von Hauenstein begrüßt und danach von einer unübersehbaren Menschenmenge in ihr neues Kloster geleitet.

Der Paderborner Dom. / Wikimedia / CC BY 2.0 de

Schwestern der Christlichen Liebe verlassen Paderborner Bischofshaus

Hintergrund ist, wie bei zahllosen anderen Gemeinschaften auch, der Mangel an Nachwuchs seit der Zeit nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil.

Bischof Peter Kohlgraf / screenshot / YouTube / Arbeitsgemeinschaft katholischer Studentenverbände

Bischof Kohlgraf verabschiedet Benediktiner von Kloster Jakobsberg

„Der Weggang der Ordensgemeinschaften hat auch mich als Bischof wirklich getroffen, sowie das Bistum und die Menschen in dieser Region“, räumte Kohlgraf vor Ort ein.

Kirche Sankt Alfons in Würzburg / Wolfgang Keller / WürzburgWiki (CC BY-NC-SA 3.0 DE)

Bistum Würzburg will Redemptoristen zum Verbleib in der Stadt bewegen

Bei einem Treffen am 21. Juni werde es „um Schritte der Aufarbeitung und der Ermöglichung einer Mediation" gehen, so das Bistum.

Kirche Sankt Alfons in Würzburg / Wolfgang Keller / WürzburgWiki (CC BY-NC-SA 3.0 DE)

Redemptoristen lösen Niederlassung in Würzburg bis Juni 2024 auf

Seit 1954 waren die Redemptoristen für die damals neugegründete Pfarrei Sankt Alfons zuständig.

Stift Engelszell / Gerhard Anzinger / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Trappisten geben Stift Engelszell auf

Damit schließt das einzige Trappistenkloster in Österreich.

Franziskaner (Symbolbild) / Benjamin Sz-J. / Pixabay

Franziskaner-Minoriten geben Niederlassung in Gelsenkirchen auf

Mit den letzten drei Franziskaner-Minoriten feierte Bischof Franz-Josef Overbeck von Essen am Wochenende die letzte Messe.

Kapuzinerinnen von Stans / screenshot / SRF

Kapuzinerinnen geben Kloster in der Schweiz auf

Die Kapuzinerinnen von Stans im Schweizer Kanton Nidwalden werden ihre Niederlassung bis Ende 2023 aufgeben.

Karmelitinnenkloster Gmunden / Pendragon / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0 AT)

Ende für Karmelitinnenkloster von Gmunden in Österreich nach fast 200 Jahren

Die vier Schwestern „im Alter zwischen 83 und 90 Jahren“ ziehen Ende März 2023 ins Mutterhaus der Marienschwestern vom Karmel in Bad Mühllacken.

Altstadt von Olten / Roland Zumbuehl / Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Schweizer Kapuziner lösen Kloster Olten auf

„Der Rückgang der Anzahl Brüder zwingt die Provinz ein weiteres Kloster aufzugeben“, teilte die Kapuzinerprovinz mit.

Kloster der Dominikanerinnen in Neustadt am Main / Steffen 962 / Wikimedia Commons (CC0 1.0)

Dominikanerinnen verlassen Kloster in Neustadt am Main nach 113 Jahren

„Die verbliebenen 13 Schwestern ziehen am Montag, 9. Januar, in die Seniorenresidenz in Kist (Landkreis Würzburg) um“, teilte das Bistum Würzburg mit.

Kapelle des St. Nikolaus-Hospitals in Wallerfangen / LoKiLeCh / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Ordensschwestern lösen Konvent in Wallerfangen im Bistum Trier endgültig auf

Zuletzt lebten nur noch zwei Barmherzige Schwestern vom heiligen Karl Borromäus in der Gemeinde im Saarland.

Ehemalige Benediktinerabteikirche in Neustadt am Main / Ammerseer / Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

13 Dominikanerinnen müssen Kloster aufgeben und ziehen in Altenheim

Mehr als 100 Jahre lang gab es eine dominikanische Präsenz in Neustadt am Main, nachdem die ersten Schwestern dort 1909 ein Ausbildungshaus für künftige Ordensfrauen eröffnet hatten.

Kloster Esthal / screenshot / YouTube / Chris Labonte

Schwestern verlassen Kloster Esthal im Bistum Speyer endgültig

Das Kloster sei „Heimat, Sitz der Ordensausbildung und zeitweise auch der Ort für den Ruhestand und zur Pflege vieler Schwestern“ gewesen, teilte das Bistum Speyer am Mittwoch mit.

Blick auf Hauenstein / David M. / Wikimedia Commons (CC BY 3.0)

Ordensschwestern geben Karmel im Bistum Speyer auf

Die Gemeinschaft besteht aus nur noch sieben Karmelitinnen.