"An der Vergebung Gottes freuen": Papst Franziskus ermutigt zur Beichte

Papst Franziskus bei der Ansprache zum Angelus vom Fenster des Apostolischen Palastes des Vatikans.
Foto: Vatican Media / CNA Deutsch

Papst Franziskus hat die Gläubigen ermutigt, sich in der Fastenzeit des Sakraments der Versöhnung zu bedienen und beichten zu gehen. 

"Das ist es, was wir in der Fastenzeit mit größerem Engagement tun sollen: das Licht in unser Gewissen eintreten lassen, besonders im Sakrament der Versöhnung; unsere Herzen für Gottes unendliche Liebe öffnen, für seine Barmherzigkeit voller Zärtlichkeit und Güte".

"Auf diese Weise werden wir wahre Freude finden und uns an der Vergebung Gottes freuen können, die erbaut und Leben schenkt", fuhr Franziskus fort.

"Die allerseligste Jungfrau Maria helfe uns, keine Angst zu haben, uns von Jesus 'in eine Krise stürzen' zu lassen. Es ist eine heilsame Krise, die zu unserer Heilung beiträgt; damit unsere Freude vollkommen ist", betete der Papst abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren: