Das ist die Botschaft des Papstes an die Menschen Ägyptens (Bericht und Video)

Video-Botschaft an die Menschen Ägyptens: Papst Franziskus
Foto: CTV via YouTube
Facebook Twitter Google+ Pinterest Addthis

In drei Tagen wird Papst Franziskus nach Ägypten reisen. Es ist, meinen Beobachter, die bisher brisanteste Reise seines Pontifikates: Eine potentielle Chance für einen Dialog mit einem ranghohen Vertreter des sunnitischen Islam - und ein Zeichen der Einheit mit den brutal verfolgten Christen in Ägypten und der ganzen Region.

Gleichzeitig ist der Besuch überschattet von den Palmsonntags-Massakern an der christliche Minderheit dort, sowie vom internationalen Terror durch Anhänger des IS und andere radikalisierte Muslime. 

Vor diesem Hintergrund hat der Papst wenige Tage vor seiner Abreise eine herzliche, versöhnliche Botschaft an die Menschen Ägyptens gerichtet, mit denen Franziskus einen Dialog für den Frieden beschwört. 

CNA hat die offizielle englische Fassung in die deutsche Sprache übersetzt.

Liebe Menschen Ägyptens, 

As-salamu alaykum!

Der Friede sei mit Euch! 

Mit einem Herzen voller Freude und Dankbarkeit werde ich bald Euer geliebtes Land besuchen, die Wiege der Zivilisation, das Geschenk des Nils, das Land der Sonne und der Gastfreundschaft, das Land in dem Patriarchen und Propheten lebten, und wo Gott, der Gnädige und Barmherzige, der Allmächtige und Eine Gott, seine Stimme hören ließ. 

Ich bin wahrhaftig glücklich, als Freund zu kommen, als Botschafter des Friedens, und als Pilger in ein Land das, vor über 2.000 Jahren, Zuflucht und Gastfreundschaft der Heiligen Familie bot, die den Drohungen von König Herod entflohen waren (vgl. Mt. 2:10-16). Ich bin geehrt, das Land zu besuchen, welches die Heilige Familie besuchte!

Ich grüße Euch alle wärmstens und ich danke Euch für Eure Einladung, Ägypten zu beuschen, die Ihr Umm il Dugna nennt - Mutter des Universums!

Mein herzliches Dankeschön an den Präsidenten der Republik, an Seine Heiligkeit Patriarch Tawadros II., dem Groß-Imam der Azhar, und dem Koptisch-Katholischen Patriarchen, die mich alle eingeladen haben. Ich danke Euch auch dafür, Eure Herzen mir gegenüber geöffnet zu haben, und besonders all jenen, die so hart daran gearbeitet haben, diese Reise möglich zu machen. 

Es ist mein Wunsch, dass dieser Besuch ein Zeugnis meiner Zuneigung ist, Trost und Ermutigung für alle Christen des Nahen Ostens, eine Botschaft der Freundschaft und des Respekts für alle Einwohner Ägyptens und der Region, sowie eine Botschaft der Bruderschaft und Versöhnung mit allen Kindern Abrahams, besonders der muslimischen Welt, in der Ägypten eine so wichtige Rolle spielt. Ich würde auch hoffen, dass mein Besuch einen fruchtbaren Beitrag zum interreligiösen Dialog mit den Gläubigen des Islam leistet, und zum ökumenischen Dialog mit der ehrwürdigen und geliebten Koptisch-Orthodoxen Kirche.

Unsere Welt wird zerrissen von blinder Gewalt, einer Gewalt, die auch das Herz Eures geliebten Landes getroffen hat. Unsere Welt braucht Frieden, Liebe und Barmherzigkeit. Sie braucht Friedensstifter, Menschen die frei sind und andere befreien, mutige Frauen und Männer, die aus der Vergangenheit lernen können um eine Zukunft aufzubauen, die frei ist von jeder Art von Vorurteil. Unsere Welt braucht Menschen, die Brücken des Friedens bauen können, des Dialogs, der Brüderlichkeit, der Gerechtigkeit und Menschlichkeit.

Liebe ägyptische Brüder und Schwestern, junge und alte, Frauen und Männer, Muslime und Christen, reiche und arme...ich umarme Euch herzlich und ich bitte den Allmächtigen Gott Euch zu segnen und Euer Land vor jedem Bösen zu schützen.

Bitte betet für mich! Shukran wa Tahiaì Misr! (Vielen Dank und möge Ägypten erblühen!)

Das könnte Sie auch interessieren: