Mehrheit der Katholiken findet es nicht gut, dass Kirche gegen Abtreibung ist: Umfrage

Teilnehmer am Marsch für das Leben in Berlin am 17. September 2017.
Foto: Bistum Regensburg / Tobias Günther

Einer repräsentativen Umfrage zufolge finden es 58 Prozent der Katholiken nicht gut, "dass sich der Papst und Kirche gegen Abtreibungen aussprechen". Das berichtete die katholische Wochenzeitung "Die Tagespost", welche die Umfrage beim Meinungsforschungsinstitut INSA Consulere in Auftrag gegeben hatte, am Montag.

"Unter protestantischen Befragten fällt das Meinungsbild noch deutlicher aus: 67 Prozent unterstützen die Haltung von Papst und Kirche im Lebensschutz nicht", so die Tagespost. "Nur 13 Prozent teilen diese. Etwas anders sieht das Ergebnis unter freikirchlichen Befragten aus. Von diesen sehen nur 44 Prozent die Haltung der Kirche kritisch, 34 Prozent stützen diese dagegen."

Laut Katechismus der Katholischen Kirche (KKK 2270–2275) gilt für Katholiken, dass menschliches Leben "vom Augenblick der Empfängnis an absolut zu achten und zu schützen" ist. "Schon im ersten Augenblick seines Daseins sind dem menschlichen Wesen die Rechte der Person zuzuerkennen, darunter das unverletzliche Recht jedes unschuldigen Wesens auf das Leben."

Bereits im ersten Jahrhundert habe die Kirche diese Position vertreten, welche "sich nicht geändert" hat und "unveränderlich" ist, so der Katechismus.

Papst Franziskus sagte in aller Deutlichkeit, neben zahlreichen anderen Äußerungen zum Thema, am 15. September 2021, Abtreibung sei "mehr als ein Problem": "Abtreibung ist Mord."

"Wissenschaftlich gesehen ist es ein menschliches Leben", erklärte der Pontifex. "Die Lehrbücher lehren uns das. Aber ist es richtig, es abzutreiben, um ein Problem zu lösen? Das ist der Grund, warum die Kirche in dieser Frage so streng ist, denn dies zu akzeptieren, ist so, als würde man den täglichen Mord akzeptieren."

Auf ganz Deutschland übertragen sind 63 Prozent der 2.099 Befragten nicht mit der Aussage "Es ist gut, dass sich der Papst und Kirche gegen Abtreibungen aussprechen" einverstanden.

Aufgeschlüsselt nach Parteien ergibt sich unter AfD-Anhängern mit 23 Prozent die größte Zustimmung zu der Aussage. Dennoch sind 53 Prozent dagegen.

"Die größte Ablehnung erfährt die Haltung von Papst und Kirche bei Grünen-Wählern (79 Prozent) und Anhängern der Linken (75 Prozent)", so die Tagespost. "Auch FDP-Wähler lehnen die Position von Papst und Kirche zu 73 Prozent ab. Von der SPD tun dies 69 Prozent, von der Union 63."

Das könnte Sie auch interessieren: