Neueste Nachrichten: Menschenrechte

Bischof Stephen Dami Mamza, Nigeria / Diözese Yola, The Kukah Centre y Religious Freedom Institute (IRF)

Bischof berichtet über schrecklichen Terror durch Boko Haram in Nigeria

17. Dezember 2021

Von Susanne Finner

Der nigerianische Bischof Stephen Dami Mamza hat in einem aktuellen Video von der dramatischen Situation seiner Landsleute in Nigeria berichtet, insbesondere für Christen, die von den islamischen Terroristen der Gruppierung Boko Haram grausam verfolgt und ermordet werden.

Referenzbild / Pixabay (CC0)

Gebetstag für verfolgte und bedrängte Christen am 26. Dezember

In Deutschland beten die Gläubigen am 26. Dezember, dem Stephanustag, gemeinsam beim offiziellen Gebetstag für verfolgte und bedrängte Christen.

Flagge Indiens / Naveed Ahmed / Unsplash (CC0)

Katholische Schule in Indien von Hindu-Mob wegen angeblicher Konversionen angegriffen

10. Dezember 2021

Von Jonah McKeown

Eine katholische Missionsschule in Zentralindien wurde am Montag von einem Mob von Hindu-Aktivisten angegriffen, obwohl die Schule nach eigenen Angaben die Polizei vor einem möglichen Angriff gewarnt hatte.

Illustration / Clay Banks / Unsplash (CC0)

Impfpflicht oder nicht? Ethiker warnen vor falschem Druck und Sündenbock-Verfahren

Wer Ungeimpften pauschal vorwirft, nicht "solidarisch" zu sein, der wird selbst entsolidarisierend wirken, warnen Experten. Und hilft damit weder der Impfquote noch der Gesundheit.

Die von einem Brand zerstörte Kirche St. Paul in Corbeil-Essones am 4. Juli 2020. / OIDACE

Neuer Menschenrechtsbericht: Christen in Europa zunehmend unter Druck

Deutschland ist eines von fünf europäischen Ländern, in denen die Freiheiten von Christen in den Jahren 2019-2020 am stärksten eingeschränkt wurden: Das zeigt der neue Bericht des "Observatory On Intolerance And Discrimination Against Christians In Europe" (OIDAC). 

Ein Fulani-Hirte in Kamerun. / Philippe Semanaz via Flickr (CC BY-SA 2.0).

"Fulani-Vereinigung" droht Christen: Kirchen schließen, sonst kommt es zu Angriffen

3. Dezember 2021

Von Jude Atemanke

Christen im nigerianischen Bundesstaat Zamfara sollen keine Gottesdienste mehr feiern, sonst drohen Angriffe, Entführungen und die Zerstörung ihrer Kirchen. Davor warnt eine "Fulani-Vereinigung" in einem Schreiben, das vom Büro des Polizeipräsidenten des Bundesstaates verbreitet wurde.

Pavica Vojnović, die Leiterin der „40 Tage für das Leben“- Gruppe in Pforzheim. / ADF International

Frei reden, frei beten? Gericht akzeptiert Berufung im Fall Pforzheimer Gebetsmahnwachen

Der Verwaltungsgerichtshof Mannheim hat die Berufung gegen das Verbot stiller Gebetsversammlungen in der Nähe einer Abtreibungsorganisation auf Antrag von Pavica Vojnović zugelassen.

Eine koptisch-orthodoxe Kirche in Alt-Kairo, einem historischen Viertel der ägyptischen Hauptstadt.  / Sun_Shine via Shutterstock.

Bericht: Christliche Frauen und Mädchen erleiden "Menschenrechtskatastrophe"

In einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht wird die Behandlung von Frauen und Mädchen aus christlichen Minderheiten in Teilen Afrikas, des Nahen Ostens und Südasiens als "Menschenrechtskatastrophe" bezeichnet.

Gedenktafeln für ermordete Priester, Ordensleute und Gläubige in Mexiko bei einer Veranstaltung von „Kirche in Not“ Frankreich.  / Kirche in Not

Hilfswerk besorgt über Morde und Gewalt an kirchlichen Mitarbeitern

Das weltweite päpstliche Hilfswerk „Kirche in Not“ (ACN) zeigt sich alarmiert über die zunehmende Gefährdung von Priestern, Ordensleuten und Missionaren weltweit. Recherchen des Hilfswerks zufolge wurden im Jahr 2021 bislang 17 von ihnen ermordet und 20 entführt.

Kreuz der Märtyrer / Aaron Groote via Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Bericht: Hassverbrechen gegen Christen in Europa um 70 Prozent gestiegen

Der neue OSCE Hate Crime Report 2020 dokumentiert 980 Fälle — Wiener Beobachtungsstelle OIDAC analysiert die Daten.

Illustration / Velizar Ivanov / Unsplash (CC0)

"Ein schlechter Mensch ist schlimmer als ein schlechtes Tier"

Es ist Zeit für eine "kostpielige" Debatte über Gerechtigkeit und menschliche Würde, sagt ein führender katholischer Gelehrter

Kruzifix während des Red Wednesday 2018 in der Christophkirche Mainz  / Kirche in Not

"Red Wednesday 2021": Die Welt in Rot für verfolgte Christen

Rund um den letzten Mittwoch im November ruft das päpstliche Hilfswerk „Kirche in Not“ (ACN) dazu auf, Kirchen und öffentliche Gebäude als Zeichen der Solidarität mit verfolgten und diskriminierten Christen weltweit rot anzustrahlen.

Peter Comensoli, Erzbischof von Melbourne / Erzbistum Melbourne

Australien: Neues Gesetz gefährdet die Religionsfreiheit

Der Erzbischof von Melbourne, Peter Comensoli, spricht Klartext:

Kamilianer-Pater Mushtaq Anjum aus Pakistan. / Kirche in Not

Pakistan: Christen nach Taliban-Sieg stärker bedroht

Ordensmann weist auf Zusammenarbeit der Islamisten hin  

Referenzbild / Pixabay

Neuer Bericht zur Verfolgung der Christen in Nordkorea

4. November 2021

Von Susanne Finner

Am 27. Oktober veröffentlichte die Nichtregierungsorganisation Korea Future einen neuen Bericht, der dokumentierte Daten über Verletzungen der Religionsfreiheit in Nordkorea sammelt und auch Augenzeugenberichte enthält, die die Verfolgung darstellen, welche die Christen im diesem Land erleiden.

Papst Franziskus / Daniel Ibanez / CNA Deutsch

Wie Papst Franziskus in den kommenden Stunden der Weltpolitik begegnet

29. Oktober 2021

Von AC Wimmer

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Regierungschefs führender Nationen treffen sich in den kommenden Stunden zu einem besonderen Gipfeltreffen in Rom, bei dem auch Papst Franziskus Einfluß auf die Weltpolitik nehmen kann.

Ein Vater hält die Hand seines Sohnes: Schnappschuss aus der Region Nord-Kivu in der Demokratischen Republik Kongo. / Julien Harneis via Flickr (CC BY-SA 4.0)

Demokratische Republik Kongo: Mehr Angriffe auf christliche Gemeinden

In der Demokratischen Republik Kongo haben die Angriffe auf kirchliche Einrichtungen zugenommen.

Das Weiße Haus in Washington, District of Columbia (USA) / Rene DeAnda / Unsplash (CC0)

Ökumenischer Patriarch und US-Präsident sprechen über Religionsfreiheit

27. Oktober 2021

Von Christine Rousselle

Der Ökumenische Patriarch Bartholomaios I. diskutierte am Montag in Washington, D.C., mit führenden Politikern der USA über Religionsfreiheit und Klimawandel und kündigte eine interreligiöse Initiative zur Förderung von Impfungen gegen COVID-19 an.

iPhone (Referenzbild) / Bagus Hernawa / Unsplash (CC0)

Bibel- und Koran-Apps für China aus dem Apple-App-Store entfernt

19. Oktober 2021

Von Kevin J. Jones

Unter dem Druck der chinesischen Justiz hat ein digitales Bibelunternehmen seine App aus dem App-Store-Angebot von Apple in China entfernt, während Apple selbst auf Wunsch der chinesischen Behörden eine Koran-App aus seinem "China-Store" entfernt hat.

Die beschmierte Tür der Kathedrale Basilika der Unbefleckten Empfängnis in Denver (Colorado, USA) am 10. Oktober 2021 / Foto mit freundlicher Genehmigung von Pater Samuel Morehead.

Hass gegen die Kirche: Antikatholische Parolen am Eingang der Kathedrale von Denver

13. Oktober 2021

Von Jonah McKeown

Die Basilika der Unbefleckten Empfängnis in der Innenstadt von Denver wurde am Sonntag mit antikatholischen Parolen besprüht. Dies ist der letzte in einer Reihe von mutwilligen Angriffen auf katholische Gebäude in Colorado.