Neueste Nachrichten: Christenverfolgung

Pfarrer Peter Fuchs / privat

Christian Solidarity International: Syrien zeigt, welche Folgen „falsche Politik des Westens“ hat

16. Juni 2024

Von Alexander Folz

„Christian Solidarity International hat es sich zur Aufgabe gemacht, Christen aus allen Formen ungerechter Gefangenschaft zu befreien.“

Anja Hoffmann von OIDAC Europe. / Screenshot von YouTube

Beobachtungsstelle: Mehr als Hälfte der Christen im Vereinigten Königreich wird angefeindet

14. Juni 2024

Von Alexander Folz

56 Prozent der Befragten gaben an, Feindseligkeit und Spott erfahren zu haben, als sie über ihre religiösen Überzeugungen sprachen.  

Besuch bei Überlebenden des Anschlags im Juni 2022 (Archivbild) / Kirche in Not

Zwei Jahre nach nigerianischem Pfingstmassaker sind Verdächtige noch immer nicht angeklagt

14. Juni 2024

Von Kirche in Not

Lokalen Angaben zufolge starben damals 41 Menschen, über 70 wurden verletzt.

Gabriel Ukeh / Erzdiözese Kaduna

Nigerianisches Bistum bittet um Gebet für Freilassung von kürzlich entführtem Priester

11. Juni 2024

Von Jude Atemanke

Nigeria hat mit einer Welle der Gewalt zu kämpfen, die von Banden ausgeht, deren Mitglieder wahllose Angriffe, Entführungen gegen Lösegeld und in einigen Fällen auch Morde ausführen.

Bischof Samson Shukardin, Vorsitzender der pakistanischen Bischofskonferenz / Kirche in Not

Pakistanischer Bischof fordert internationalen Druck nach tödlichem Übergriff auf Christen

8. Juni 2024

Von Kirche in Not

Der Vorsitzende der pakistanischen Bischofskonferenz rief dazu auf, Druck auf die Behörden auszuüben, um einen weiteren Missbrauch der Blasphemiegesetze zu verhindern.

Anja Hoffmann von OIDAC Europe / Screenshot von YouTube

Hassverbrechen gegen Christen: Anja Hoffmann von OIDAC Europe über die Ursachen

6. Juni 2024

Von Alexander Folz

Das Spektrum dieser Hassverbrechen gegen Kirchen reiche von Vandalismus über Diebstähle bis hin zu gezielten Brandstiftungen.     

Am zweiten Tag seines Besuchs in der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa, am 1. Februar 2023, hörte Papst Franziskus die Geschichten von Gewaltopfern aus der Konfliktregion im Osten der Demokratischen Republik Kongo. / Vatican Media

Weil sie sich geweigert hatten, zum Islam zu konvertieren: 14 Katholiken in der Demokratischen Republik Kongo ermordet

31. Mai 2024

Von Peter Pinedo

Papst Franziskus hat die jüngste Ermordung von 14 Katholiken in der Demokratischen Republik Kongo (DRC) verurteilt, die Berichten zufolge getötet wurden, nachdem sie sich geweigert hatten, zum Islam zu konvertieren.

Oliver Buba / Bistum Yola

Nigerianisches Bistum fordert „schnelle und sichere Freilassung“ von entführtem Priester

24. Mai 2024

Von Silas Isenjia

„Wir empfehlen unseren Bruder, den Priester Oliver Buba, der mächtigen Fürsprache der seligen Jungfrau Maria an, der Mutter der Priester, für seine rasche Freilassung aus den Händen seiner Entführer.“

Schüler der „Father Angus Fraser Memorial High School“ in Makurdi / Father Angus Fraser Memorial High School

Schüler eines katholischen Internats in Nigeria vor Überfall gerettet

17. Mai 2024

Von Kirche in Not

Wie ein Sprecher der Diözese Makurdi sagte, habe der Schuldirektor sofort Maßnahmen ergriffen, um ein Eindringen der Angreifer zu verhindern und die Schüler in Sicherheit zu bringen.

Ein Flüchtlingscamp im Bundesstaat Benue in Nigeria / Kirche in Not

Zahlreiche Übergriffe auf nigerianische Christen in der Osterzeit

26. April 2024

Von Kirche in Not

Schwerpunkt war der sogenannte „Middle Belt“, die Zentralregion Nigerias.

Eine koptisch-orthodoxe Kirche in Alt-Kairo, einem historischen Viertel der ägyptischen Hauptstadt. / Sun_Shine via Shutterstock

Extremisten brennen Häuser bedrängter Christen in Ägypten nieder

Weniger als zwei Wochen vor dem Osterfest der orthodoxen Christen haben muslimische Extremisten mehrere Häuser von Christen in Minya, einer Provinz im Süden Ägyptens, angezündet. Nach Angaben von The New Arab haben antichristliche Fanatiker, nachdem es ihnen nicht gelungen war, die Christen als Vergeltung für den Versuch, eine Kirche im Dorf Al-Fawakher zu bauen, aus ihren Häusern zu vertreiben, die Häuser am Abend des 23. April niedergebrannt. Auf seinem offiziellen Twitter-Account schrieb der koptisch-orthodoxe Bischof Anba Macarius am 24. April, dass die ägyptischen Sicherheitskräfte „die Situation unter Kontrolle gebracht und die Anstifter und Täter verhaftet haben“ und dass die Regierung „die Betroffenen entschädigen und die Täter zur Rechenschaft ziehen wird“. Nachdem er festgestellt hatte, dass in Al-Fawakher nun Ruhe herrscht, fügte Macarius hinzu: „Möge Gott unser liebes Land, Ägypten, vor allem Unheil bewahren.“ CNA hat die Behörden der koptisch-orthodoxen Kirche kontaktiert, aber bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch keine Antwort erhalten. In den sozialen Medien wurde ein Video der brennenden Häuser geteilt, in dem feierliche Musik und arabische Texte zu hören sind.

Mar Mari Emmanuel / screenshot / YouTube / Christ The Good Shepherd Church

„Ich vergebe demjenigen, der dies getan hat“: Australischer Bischof nach Messerangriff

19. April 2024

Von Kate Quiñones

Der Angriff auf Emmanuel wurde per Livestream auf seinem YouTube-Kanal übertragen, während er eine Ansprache hielt.

Das Kreuz auf dem Kirchplatz in Mossul beim Besuch von Papst Franziskus / Vatican Media

Entführt in Mossul: Irakischer Geistlicher erzählt vom Glauben unter Todesdrohung

Die Geschichte der christlichen Gemeinde in Mossul steht beispielhaft für die brutale Vertreibung, Verfolgung und versuchte Vernichtung des Christentums im Irak.

Von Kirschbäumen umrankt: Der Gongseri-Dom in Asan, Südkorea. / Mingooo / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

Blutzeugen und Gotik in Fernost: Was der Gongseri-Dom in Südkorea mit französischen Missionaren zu tun hat

12. April 2024

Von AC Wimmer

Für Papst Franziskus sind koreanische Katholiken zu einem „brennenden Glauben“ berufen – doch die Glut dieses Feuers verbindet diese Christen in Fernost mit ihren Geschwistern in Europa. 

Vertriebene campieren unter freiem Himmel. / Kirche in Not

Interview: Wie steht es um die Christenverfolgung in Mosambik und Nigeria?

8. April 2024

Von Alexander Folz

CNA Deutsch sprach mit Johan Viljoen über die aktuelle Sicherheitslage der Christen in Afrika, insbesondere in Mosambik und Nigeria. 

Libanesische Christen bei einem regionalen Jugendtag im Sommer 2023 / Kirche in Not

„Kirche in Not“ warnt vor weiterer Abwanderung von Christen im Nahen Osten

27. März 2024

Von Kirche in Not

„90 Prozent der syrischen Bevölkerung denkt ans Auswandern“, berichtet etwa Basilios Gergeos von der melkitisch-katholischen Pfarrei St. Joseph in der Hauptstadt Damaskus.

Gebet für Pastor Sudeep aus dem Osten Indiens, der bereits mehrfach wegen seiner christlichen Aktivitäten verhaftet wurde. / Open Doors

Indien: „Inmitten dieser ständigen und zunehmenden Verfolgung stehen wir fest im Glauben“

27. März 2024

Von Alexander Folz

CNA Deutsch sprach mit Vishnu (Pseudonym), Sozialwissenschaftler und Experte für indische Politik, über die bevorstehenden Wahlen und die Anti-Konversionsgesetze.

Gebet für Pastor Sudeep aus dem Osten Indiens, der bereits mehrfach wegen seiner christlichen Aktivitäten verhaftet wurde. / Open Doors

Kleine christliche Hauskirchen leiden in Indien „am stärksten unter Verfolgung“

26. März 2024

Von Alexander Folz

CNA Deutsch sprach mit Vishnu, einem Sozialwissenschaftler und Experten für indische Politik, der zum Schutz seiner eigenen Person nicht mit richtigem Namen öffentlich erwähnt werden kann.

Erzbischof Matthew Man-Oso Ndagoso von Kaduna in Nigeria / Kirche in Not

Nigerianischer Erzbischof: Regierung muss Sicherheit der Bevölkerung verbessern

23. März 2024

Von Kirche in Not

Der Erzbischof warf der Regierung vor, den lokalen Sicherheitskräften nicht genügend Waffen und Technologie zur Bekämpfung des Terrorismus im Land zur Verfügung zu stellen.

Ein christlicher Leiter blickt auf die Trümmer seiner Kirche in Manipur, die bei Ausschreitungen im Mai 2023 zerstört wurde. / Open Doors

Was führt zur Christenverfolgung in Indien?

7. März 2024

Von Alexander Folz

Christen seien im ganzen Land „einem hohen Maß an physischer Gewalt ausgesetzt; Ehrenmorde, Säureattacken, Angriffe durch Schlägertrupps oder Mobs und andere Grausamkeiten“.