Neueste Nachrichten: Kirche im Irak

Erzbischof Bashar Warda an der Georgetown University am 15. Februar 2018. / CNA / Jonah McKeown

Iraks Christen: Gegeißelt, verwundet, immer noch da, so Erzbischof von Erbil

19. Februar 2018

Von Courtney Grogan

"Wie wird der Westen reagieren? Meine Frage ist nicht rhetorisch. Die Christen im Nahen Osten wollen die Antwort wissen." 

Das Kolosseum bei Nacht / Wikimedia / Diliff (CC BY-SA 2.5)

Papst Franziskus in den Irak eingeladen – und ein rotes Kolosseum für verfolgte Christen

8. Februar 2018

Von Andrea Gagliarducci

Einen Besuch von Papst Franziskus im Irak will der chaldäische Patriarch Louis Raphael I. Sako ermöglichen. 

Marienstatue, die bei Kämpfen in einem christlichen Viertel zerstört wurde / Foto: Carole Alfarah

Ausstellung zeigt den Schrecken der Christenverfolgung in Syrien

25. Januar 2018

Von Blanca Ruiz

Die Caritas von Toledo zeigte die Ausstellung "Zeugnisse" – "Shuhud" – der syrischen Fotografin Carole Alfarah, die das Leid der verfolgten Christen in Syrien, im Irak und im Libanon darstellt.  

IS-Kämpfer / Wikipedia / Gemeinfrei

Heilige Messe zum Gedenken an die Opfer des Islamischen Staates

23. November 2017

Von María Ximena Rondón

Eine heilige Messe zum Gedenken an die Opfer des Völkermords des Islamischen Staates an Christen feiert der Chaldäische Erzbischof von Erbil im Irak, Bashar Warda, am kommenden Dienstag, 28. November in der Erzdiözese Washington.

Der Syrisch-Katholische Patriarch von Antiochien, Ignatius Joseph III. Younan, bei einem Gebetstreffen in der Pfarrei Santa Maria ai Monti im Rom am 17. April 2015.  / CNA / Daniel Ibanez

Christen im Nahen Osten fühlen sich vom Westen "verlassen und verraten"

13. Oktober 2017

Von Elise Harris

Die Christen im Nahen Osten fühlen sich von der Internationalen Gemeinschaft preisgegeben. Der Westen habe wenig getan, um ihnen zu helfen.

Pfarrer Momika mit einer Gruppe Pilgerinnen im Kloster / Pfarrer Roni Momika (mit freundlicher Genehmigung)

Irakische Frauen besuchen aus den Händen des IS befreites historisches Kloster

10. Oktober 2017

Von Elise Harris

300 Frauen haben vergangene Woche ein historisches Kloster unweit Mossul besucht, nachdem es vom Islamischen Staat befreit wurde.

Ordensfrau / Milkovasa via Shutterstock

Irakische Nonne: Wir beten für IS-Kämpfer. Es hilft uns, zu vergeben.

3. Oktober 2017

Von Alvaro de Juana

Vor drei Jahren lebten 73 Nonnen der Dominikanischen Schwestern der heiligen Katherina von Siena in Kurdistan. Seitdem der Islamische Staat (IS) die Ninive-Ebene im Jahr 2014 eroberte, ist ein Drittel von ihnen gestorben.

Syrischer Flüchtling / Shutterstock.com / Thomas Koch

UN-Resolution zur Untersuchung von IS-Verbrechen: Schritt zur Anerkennung des Völkermords?

25. September 2017

Von AC Wimmer

Menschenrechtler haben die Entscheidung des UN-Sicherheitsrates begrüßt, Verbrechen des Islamischen Staates (IS) im Irak zu untersuchen und als Schritt hin zur Anerkennung des Völkermords des IS durch die Vereinten Nationen beschrieben.  

Pater Banni mit irakischen Christen / Mit freundlicher Genehmigung von Pater Banni

Hoffnung für Kirche im Irak: Tausende Christen kehren in Ninive-Ebene zurück

1. September 2017

Von María Ximena Rondón

Es ist ein Zeichen der Hoffnung für die Zukunft der Kirche im Irak: Tausende Christen in ihre Dörfer in der Ninive-Ebene zurückkehrt, die vom Islamischen Staat (IS) befreit worden sind.

Blick auf die Kuppel des Petersdoms / CNA / Petrik Bohumil

Irakischer Schiitenführer Muktada al-Sadr im Vatikan erwartet

29. August 2017

Von AC Wimmer

Er ist eine der Schlüsselfiguren des Irak: Der schiitische Kleriker Muktada al-Sadr. Nun soll der als Kopf der "Mehdi-Miliz" berüchtigte Geistliche offenbar Papst Franziskus treffen, meldet "Fides", das Presseorgan der Päpstlichen Missionswerke unter Berufung auf einen Sprecher des Geistlichen.

Niedergebrannte Kirche in Karakosch / Pater Roni Momika

Nach Jahren im Exil kehren die Dominikanerinnen in die Ninive-Ebene zurück

10. August 2017

Von CNA Deutsch

Nach drei Jahren im Exil, währenddessen der Islamische Staat die Ninive-Ebene besetzte, kehren nun die Dominikanerinnen der heiligen Katherina von Siena in ihre Heimat zurück. Sie stehen vor der Herausforderung, ihre zerstörten Gemeinden wieder neu aufzubauen.  

Flüchtlinge  / Caritas Internationalis

Die Diskriminierung von Christen im Nahen Osten hört mit der Niederlage des IS nicht auf

20. Juli 2017

Von CNA Deutsch

Der Sekretär für die Beziehungen mit den Staaten des Vatikanischen Staatssekretariats, Monsignore Paul R. Gallagher, machte darauf aufmerksam, dass die Diskriminierung der Christen im Nahen Osten mit der Niederlage des Islamischen Staates (IS) nicht enden wird.

Christliche Flüchtlinge im Heiligtum von Mrtshmony, einer katholischen Wallfahrtskirche in Erbil (Nordirak). / Kirche in Not

Trotz Völkermord und Leid: Iraks Christen harren aus, sagt dieser chaldäische Bischof

10. Juni 2017

Auch wenn der Vernichtungsfeldzug des Islamischen Staates erst ein paar Jahre alt ist: Die Christen im Zweistromland erleiden seit Jahrhunderten immer wieder Verfolgung. Ihr Glaube hat jedoch überlebt und ihre Gemeinschaft wird bleiben, vorausgesetzt, ihre materiellen Bedürfnisse werden erfüllt – sagt ein Chaldäisch-Katholischer Bischof.

Pater Ganni / Kirche in Not

Dieser Priester und drei Gefährten wurden im Irak wegen ihres Glaubens ermordet

9. Juni 2017

Von Hannah Brockhaus

Die drei bewaffneten Männer kamen zu Pater Ragheed Aziz Ganni, nachdem er in seiner Chaldäischen Katholischen Kirche in Mossul die heilige Messe gefeiert hatte.

Referenzbild / Shutterstock / Mikael Damkier

Wie Opfern des IS-Völkermords weitere Diskriminierung droht

6. Juni 2017

Von AC Wimmer / CNA

Nachdem der Islamische Staat weite Teile Syriens und des Iraks im Jahr 2014 blutig erobert und geplündert hatte, flohen religiöse Minderheiten, denen die Vernichtung drohte, nach Kurdistan. Einer neuer Bericht erhebt jedoch Anschuldigungen, dass sie dort weiter unter Diskriminierung leiden.

Priester im Altarraum seiner zerstörten Kirche in Karamles (Irak). / (C) Kirche in Not

Irak: Wiederaufbau in der Ninive-Ebene beginnt

10. Mai 2017

Von CNA Deutsch

Unter dem Vorsitz des weltweiten päpstlichen Hilfswerks "Kirche in Not" beginnt in diesen Tagen der Wiederaufbau zerstörter christlicher Ortschaften in der Ninive-Ebene

Eine Irakerin beim Gebet. / CNA/Elise Harris

"In Gedanken bin ich in Mossul": Papst Franziskus hofft auf Frieden im Irak

29. März 2017

Von Veronica Giacometti

"In Gedanken bin ich bei den Zivilisten, die in den westlichen Bezirken der Stadt Mossul feststecken": Bei der Generalaudienz am heutigen Mittwoch hat Papst Franziskus eine Delegation aus dem Irak begrüßen können und über seine Hoffnung für Frieden im Land gesprochen.

Pater Montes vor der zerstörten Kirche in Bartalla / CNA/Facebookseite von Pater Luis Montes

"Es gefriert einem das Blut in den Adern": Christen über Zerstörung durch IS (mit Video)

27. März 2017

Von CNA Deutsch

Zerstörungswut gegen alles, was christlich ist: In den vom Islamischen Staat (IS) befreiten christlichen Gemeinden des Irak bietet sich ein Bild unglaublicher Gewalt und blinden Hasses.

Feuer im Irak (Referenzbild) / Husssam Jaafar via Pixabay

Irak: Milizen, die den Islamischen Staat bekämpften, sollen christliche Dörfer angreifen

20. Februar 2017

Von CNA Deutsch

Paramilitärische Einheiten, die eigentlich gegen den selbsternannten Islamischen Staat (IS) kämpfen, haben offenbar mindestes vier Stadtteile in der Region von Mossul geplündert und niedergebrannt. Auch christliche Dörfer sind betroffen.

Patriarch Louis Raphael Sako, Oberhaupt der Chaldäisch- Katholischen Kirche, am 11. Dezember 2015. / CNA/Alexey Gotovskiy

Irak: Zwei dringende Empfehlungen eines katholischen Patriarchen

25. Januar 2017

Von María Ximena Rondón

In einer Konferenz zum Schutz der Religionsfreiheit hat der chaldäisch-katholische Patriarch von Bagdad, Monsignore Louis Raphael Sako, vorgeschlagen, extremistische Reden, die zu religiöser Gewalt anstacheln, als Terrorakt zu betrachten.