Neueste Nachrichten: Prävention sexuellen Missbrauchs

Die Stadt Chur in der Schweiz. / EWTN.TV

Agnostische Präventionsbeauftragte im Bistum Chur kritisiert kirchliche Sexualmoral scharf

21. Februar 2023

Von CNA Deutsch Nachrichtenredaktion

Prävention von Missbrauch gehe „nicht ohne Rütteln an der Sexualmoral“, sagte Karin Iten.

Pressekonferenz der italienischen Bischöfe, 17. November 2022 / YouTube screenshot

Italienische Bischöfe bewerten Bemühungen der Diözesen zur Verhinderung von Missbrauch

18. November 2022

Von Courtney Mares

Die Daten der diözesanen Beratungsstellen umfassten 13 Berichte über sexuelle Belästigung, 21 Berichte über "Berührungen", vier Berichte über Pornografie und neun Berichte über "sexuelle Beziehungen" in ganz Italien in den Jahren 2020 und 2021.

Die Stadt Chur in der Schweiz. / EWTN.TV

Churer Priesterkreis sieht Verhaltenskodex als "nicht bindend" an

15. Juni 2022

Von CNA Deutsch Nachrichtenredaktion

Vertreter des Churer Priesterkreises hatten sich am Montag zum zweiten Mal mit Bischof Joseph Bonnemain getroffen.

Bischof Joseph Bonnemain / Bistum Chur

Churer Bischof "bedauert" Kritik an kirchlicher Sexualmoral von Präventionsbeauftragter

5. Mai 2022

Von Martin Bürger

Karin Iten sei "eine ausgewiesene Fachperson im Bereich Prävention, aber keine Theologin".

Bischof Joseph Bonnemain / screenshot / YouTube / SRF Kultur

Churer Priester reagieren auf Kritik an ihren Bedenken zum Verhaltenskodex

2. Mai 2022

Von CNA Deutsch Nachrichtenredaktion

Der Redaktionsleiter von kath.ch, Raphael Rauch, hatte am Freitag von einer "Kriegserklärung" an Bischof Joseph Bonnemain von Church gesprochen.

Joseph Bonnemain / Bistum Chur

Priester kritisieren neuen Kodex im Bistum Chur: "Versuch, LGBT-Ideologie zu implantieren"

29. April 2022

Von Martin Bürger

Der Kodex zur Prävention von Missbrauch verletze an mehreren Stellen "die Lehre und Disziplin der katholischen Kirche".

Papst Franziskus bei der Generalaudienz auf dem Petersplatz am 14. Juni 2017.  / CNA / Daniel Ibanez

Praedicate Evangelium: Papst Franziskus führt neue Verfassung für die Römische Kurie ein

19. März 2022

Von AC Wimmer

Der Vatikan hat am Samstag ein lang erwartetes Dokument zur Umsetzung der von Papst Franziskus beschlossenen Reform der Organisation und Struktur der römischen Kurie veröffentlicht.

Jean-Marc Sauvé. / Screenshot / CIASE Facebook page.

Waren es 330.000 Opfer sexueller Gewalt in Frankreich? Autoren reagieren auf Skepsis

11. Februar 2022

Von CNA Deutsch Nachrichtenredaktion

Die Verfasser eines bahnbrechenden Missbrauchsberichts haben diese Woche Vorwürfe beantwortet, sie hätten die Zahl der Opfer in der französischen katholischen Kirche überschätzt.

Kadinal Sean O'Malley, OFM / CNA Deutsch / Alan Holdren

Präsident der päpstlichen Kinderschutzkommission lobt "Ehrlichkeit" von Benedikt XVI.

9. Februar 2022

Von Rudolf Gehrig

Der Präsident der päpstlichen Kinderschutzkommission, Kardinal Séan Patrick O'Malley (Erzbistum Boston / USA), hat sich zum gestern veröffentlichten Brief des emeritierten Papstes Benedikt XVI. geäußert. Benedikt habe darin zum Ausdruck gebracht, "dass der sexuelle Missbrauch in der Kirche nicht wiedergutzumachenden Schaden angerichtet hat und dass er selbst nicht alles getan hat, um solchen Schaden zu verhindern", so O'Malley.

Kardinal Reinhard Marx am 24. Februar 2019 in Rom / Daniel Ibanez / CNA Deutsch

"Verantwortung ist immer personal" – Reaktionen auf das Missbrauchsgutachten in München

21. Januar 2022

Von Rudolf Gehrig

Nachdem die Anwaltskanzlei "Westpfahl Spilker Wastl" gestern in München das Gutachten über den Umgang der Bistumsverantwortlichen der Erzdiözese München und Freising mit Missbrauchsfällen im Zeitraum von 1945 bis 2019 veröffentlicht hat, haben sich nun verschiedene Stimmen zu den neuen Erkenntnissen geäußert.

Die Frauenkirche in München, gesehen vom "Alten Peter", der Pfarrkirche St. Peter. / Diliff via Wikimedia (CC BY 2.5)

Missbrauchsgutachten in München: Vorwürfe gegen Kardinal Marx und Papst Benedikt XVI.

20. Januar 2022

Von Rudolf Gehrig

Am Donnerstagvormittag wurde in München das lange erwartete Missbrauchsgutachten des Erzbistums München und Freising vorgestellt. Dabei wurde unter anderem auch ein mögliches Fehlverhalten des früheren Erzbischofs und heutigen emeritierten Papstes, Kardinal Joseph Ratzinger, sowie des amtierenden Erzbischofs, Kardinal Reinhard Marx, untersucht. Marx selbst war bei der Pressekonferenz abwesend. Er soll heute um 16 Uhr an die Öffentlichkeit treten, kündigte das Erzbistum an. Papst emeritus Benedikt XVI. hatte bereits im Vorfeld eine umfangreiche Stellungnahme zur Untersuchung angekündigt (CNA Deutsch hat berichtet).   

Schiedsrichter (Illustration) / Alex Fox / Pixabay (CC0)

"Synodaler Weg": Rote Karten gezückt, bevor ein Wort gesprochen wurde

11. November 2021

Von Martin Grünewald

Mobbing, Matadore und Parteitagsmanöver: Wie eine junge Frau die umstrittene deutsche Debattenveranstaltung erlebt

Illustration / Mario Azzi / Unsplash (CC0)

Sexueller Kindesmissbrauch durch Frauen

10. November 2021

Von CNA Deutsch Nachrichtenredaktion

Forschungsprojekt liefert Erkenntnisse über psychische Folgen von Menschen, die sexuellen Kindesmissbrauch durch eine Frau erlebt haben sowie über Frauen, die ein sexuelles Interesse an Kindern haben und sexualisierte Gewalt ausüben

Bischöfe bei der Vollversammlung der französischen Bischofskonferenz in Lourdes / Église Catholique France

Bischöfe Frankreichs kündigen nach Missbrauchsbericht “Programm der Erneuerung" an

9. November 2021

Von Susanne Finner

Viele sehen es als einen ernsten Schritt im Angesicht des gewaltigen Skandals um tausendfachen Missbrauch:

Luftbild des Kölner Doms und seiner Umgebung / Pixabay / Free-Photos (Gemeinfrei)

Erzbistum Köln: Leiterin neuer Stelle zur Prävention sexueller Gewalt

3. November 2021

Von CNA Deutsch Nachrichtenredaktion

Um die Präventionsarbeit im Erzbistum Köln weiter zu stärken, ist zum 1. November die neue Stabsstelle Prävention unter der Leitung von Katja Birkner eingerichtet worden.

Blick auf den Kölner Dom. / Rudolf Gehrig

Sexueller Missbrauch: Bußgottesdienst im Kölner Dom geplant

29. Oktober 2021

Von Rudolf Gehrig

Das Erzbistum Köln wird im Rahmen der Aufarbeitung der Missbrauchsvorfälle am 18. November 2021 einen Bußgottesdienst im Kölner Dom anbieten. Der Gottesdienst wird vom Diözesanadministrator des Erzbistums, Weihbischof Rolf Steinhäuser, gefeiert.

Bischof Rudolf Voderholzer bei der Pressekonferenz am 22. Juni 2020 / Bistum Regensburg

Bischof Voderholzer über "Synodalen Weg": "Die Lehre der Kirche kommt zu kurz"

8. Oktober 2021

Von Rudolf Gehrig

Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer hat erneut davor gewarnt, dass die Lehre der Kirche beim umstrittenen "Synodalen Weg" noch "zu kurz" komme. Im Interview mit Peter Bringmann-Henselder, der neben seiner Tätigkeit als Sprecher des Kölner Betroffenenbeirates auch den TV-Sender "For-Disabled-People-TV" leitet, kritisierte Voderholzer auch die von der Bischofskonferenz in Auftrag gegebene MHG-Studie.

Der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing, bei der zweiten Synodalversammlung zum "Synodalen Weg" am 30. September 2021 in Frankfurt Main am Main. / Screenshot Livestream "Synodaler Weg"

Synodaler Weg in Frankfurt: "Keine Instrumentalisierung des Missbrauchs!"

30. September 2021

Von Rudolf Gehrig

Heute wurde in Frankfurt die zweite Synodalversammlung des umstrittenen "Synodalen Weges" eröffnet.

Thomas Sternberg (links) und Bischof Georg Bätzing  / Rudolf Gehrig / CNA Deutsch // Bistum Limburg

Woelki nimmt Auszeit: Bischof Bätzing und ZdK hadern mit der Entscheidung des Papstes

24. September 2021

Von Rudolf Gehrig

Bätzing: "Entscheidungen aus Rom werden sehr kontrovers diskutiert werden" – Weihbischof Ansgar Puff: "Für mich ist das kein 'Weiter so!'" – Weihbischof Schwaderlapp: "Will ein Jahr lang als Priester und Seelsorger in Kenia wirken" 

Bischof Georg Bätzing (Limburg) ist seit 2020 Vorsitzender der deutschen Bischofskonferenz (DBK). / Rudolf Gehrig / CNA Deutsch

Missbrauchsbetroffener: Bischof "Bätzing sollte sein Amt als Vorsitzender ruhen lassen"

23. September 2021

Von Rudolf Gehrig

Peter Bringmann-Henselder, Mitglied im Betroffenenbeirat des Erzbistums Köln, hält es "nicht für vorstellbar, dass Bätzing international den Aufklärer gibt". In einem Interview mit der katholischen Wochenzeitung "Die Tagespost" übt Bringmann-Henselder Kritik am aktuellen Vorsitzenden der deutschen Bischofskonferenz und fordert diesen dazu auf, sein Amt vorest ruhen zu lassen.