Neueste Nachrichten: Theologie

Jochen Sautermeister / screenshot / YouTube / Universität Bonn

Bonner Moraltheologe wirbt für sein Fach: Theologie ist „lebensdienlich“

Für die Zukunft gelte es, „Anreize zu schaffen, damit wir junge Menschen für die Theologie begeistern und die besten Studierenden für die theologische Forschung und Lehre gewinnen können“.

Kardinal Victor „Tucho“ Fernandez und sein Werk über die Mystische Passion / Daniel Ibáñez / CNA Deutsch

Was steckt hinter den Berichten über ein Anstoß erregendes Buch von Kardinal Fernandez?

Ein Buch über Spiritualität und Sinnlichkeit mit scheinbar anstößigen Zitaten und anzüglichen Passagen aus der Feder des heutigen Kardinals Victor Manuel Fernandez des Jahres 1998 sorgt für Aufsehen, nachdem mehrere Medien darüber am heutigen Montag berichtet haben.

Papst Franziskus bei der Generalaudienz am 22. November 2023. / Daniel Ibáñez / CNA Deutsch

Papst Franziskus „menschenfeindlich“ und „diskriminierend“, sagt BDKJ-Präsident

Gregor Podschun hat Papst Franziskus als „menschenfeindlich” und „diskriminierend” bezeichnet. Unterdessen wächst weltweit die Zahl der Bistümer, die eine Segnung homosexueller Paare explizit untersagt.

Papst Benedikt XVI. am 31. Oktober 2007. / Papist via Flickr (CC BY-NC 2.0)

Er hatte den Überblick: Zum 1. Todestag würdigt führende Philosophin Benedikt XVI.

Eine führende Religionsphilosophin hat zum ersten Todestag von Papst Benedikt XVI. dessen bleibende Bedeutung für die Kirche und die Katholiken in aller Welt gewürdigt.

Kardinal Daniel Sturla, Erzbischof von Montevideo (Uruguay) / Erzbistum Montevideo

Fiducia Supplicans „kein Thema“ für die Weihnachtszeit, sagt uruguayischer Kardinal

28. Dezember 2023

Von Walter Sánchez Silva

Der Erzbischof von Montevideo hat gesagt, dass die Erklärung Fiducia Supplicans des vatikanischen Dikasteriums für die Glaubenslehre, die die Segnung homosexueller Paare erlaubt, "kein Thema ist, das man jetzt zu Weihnachten herausbringen sollte".

Benedikt XVI. hält eine Osterkerze in der Feier der Osternacht im Petersdom am 7. April 2012. / L'Osservatore Romano

Benedikts Vermächtnis: Was der Papst predigte, als er nicht mehr im Amt war

In einer überraschenden Wendung zu Weihnachten ist bekannt geworden, dass eine Sammlung von über 130 privat gehaltenen Predigten von Papst Benedikt XVI. veröffentlicht wird.    

Papst Franziskus / Vatican Media

Papst Franziskus fordert in Motuproprio „Wende“ und „Paradigmenwechsel“ für Theologie

„Die Förderung der Theologie in der Zukunft kann sich nicht darauf beschränken, abstrakt Formeln und Schemata aus der Vergangenheit neu zu formulieren“, so der Papst.

Das Neue Testament auf Griechisch / Skyler Gerald / Unsplash (CC0)

Drohende Irrelevanz oder große Chance: Wie geht es weiter mit deutschsprachiger Theologie?

Die Zeit der als „beeindruckend“ wahrgenommenen deutschsprachigen Theologen sei vorbei, sagt Professor Michael Seewald.    

Kardinal Kurt Koch / Radio Horeb

Eine Theologie, die zu Gott führt – Tagung befasst sich mit Benedikt XVI.

28. August 2023

Von Anna Diouf

Als Experten hatte Ralph Weimann, Organisator der Tagung und selbst Referent, Kurt Kardinal Koch und Prälat Markus Graulich SDB gewinnen können.

"Cristo Redentor": Die Statue von Christus als Erlöser in Rio de Janeiro (Brasilien). / Raphael Nogueira / Unsplash (CC0)

Von der Popularität zur Kritik: Boff wendet sich gegen Befreiungstheologie in Brasilien

18. August 2023

Von Marcelo Musa Cavallari

Die lange Dominanz der Befreiungstheologie ist für Bruder Clodovis Boff die Ursache für den Schwund und Relevanzverlust des Katholizismus in Brasilien.  

Bischof Steven Raica von Birmingham, Alabama, überreichte dem Vizepräsidenten für Theologie von EWTN, Colin Donovan, während eines Gottesdienstes am 9. August das Ernennungsschreiben und das Diplom der Päpstlichen Internationalen Marianischen Akademie. / EWTN

Papst Franziskus beruft Colin Donovan von EWTN in die päpstliche Marianische Akademie

11. August 2023

Von Joe Bukuras

Papst Franziskus hat Colin Donovan, den Vizepräsidenten für Theologie von EWTN Global Catholic Network, in die Päpstliche Internationale Marianische Akademie berufen, deren Aufgabe es ist, das theologische Verständnis und die Verehrung der Gottesmutter zu fördern, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Die Ernennungsurkunde und das Diplom der Marianischen Akademie wurden Donovan am 9. August von Bischof Steven J. Raica von Birmingham im Rahmen einer im Fernsehen übertragenen Messe überreicht. Die Ernennung ehrt Donovan für seine Beiträge zur Mariologie und seinen Einsatz für die Verbreitung der Marienverehrung. In einem Interview mit CNA am Donnerstag bezeichnete Donovan seine Ernennung als "großes Privileg" und fügte hinzu, dass er nicht damit gerechnet habe, aber sich sehr auf diese Aufgabe freue. EWTN ist die Muttergesellschaft der Katholischen Nachrichtenagentur. Donovan sagte, die Akademie fördere die "mariologische Wissenschaft", den Bereich der Theologie, der sich mit Maria beschäftigt. Die 1946 gegründete Akademie organisiert internationale marianische Kongresse und gibt die Zeitschrift Marianum heraus, die über ihre Arbeit berichtet. "Die Akademie steht im Dienst der Kirche und besonders im Dienst des Papstes, damit er ihr Fragen stellen kann, wenn er will", sagte Donovan. Donovan arbeitet seit 27 Jahren für EWTN, wo er als Theologe und Kommentator tätig ist und häufig Fragen zur Mariologie beantwortet. Zu Donovans Aufgaben bei EWTN gehört es, Material für die Ausstrahlung oder den Druck zu prüfen und Fragen in der Radiosendung Open Line zu beantworten, die er seit fast 20 Jahren moderiert. Donovan sagte, seine Ernennung sei für ihn eine Gelegenheit, seine Forschung und sein Studium der Mariologie fortzusetzen, was es "ziemlich aufregend" mache, abgesehen von der "großen Ehre, die die Ernennung darstellt". Donovan erzählte CNA, dass er schon immer eine Beziehung zu Maria hatte, die in seiner Kindheit mit dem Beten des Rosenkranzes und einer marianischen Erziehung in Kanada durch seine Schullehrerinnen, die Schwestern Unserer Lieben Frau von Sion, begann. Seine erste Begegnung mit der Theologie hatte er im ersten Studienjahr an der Northwestern University in Evanston, Illinois, als ihn jemand fragte, was er von Humane Vitae, der Enzyklika Papst Pauls VI. zur Geburtenkontrolle, halte. Er las die Enzyklika, um sich eine Meinung zu bilden, und sagte: "Ich war sofort beeindruckt von der Klarheit dessen, was der Papst über die natürliche Ordnung von Ehe und Familie schrieb. Donovan, ein Marineveteran, studierte Theologie und Philosophie am Christ the King Priesterseminar in Mission, British Columbia, Kanada. An der Päpstlichen Universität St. Thomas von Aquin in Rom erwarb er das Lizentiat in Theologie. In den frühen 1990er Jahren, bevor er zu EWTN kam, war er Professor am Aquinas College in Nashville, Tennessee. Im Jahr 2017 wurde Donovan eingeladen, auf der Konferenz der Päpstlichen Marianischen Akademie in Irland zu sprechen, die anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Erscheinungen von Fatima stattfand. Er nahm auch an der Konferenz der Akademie 2021 teil, die aufgrund der COVID-19-Pandemie in Zoom stattfand.

Christoph Konopka /

Christoph Konopka: Ein neuer Weg für die Kölner Hochschule für Katholische Theologie

In einer Zeit, in der viele Menschen aus der Kirche in Deutschland austreten, tritt Christoph Konopka seinen Dienst als Geschäftsführer der Kölner Hochschule für Katholische Theologie an. In unserem Interview spricht er über seine Hoffnungen, seine Visionen und seine Pläne für die Zukunft der Kirche im Land.

Jochen Sautermeister / screenshot / YouTube / Universität Bonn

„Beliebter akademischer Lehrer“: Bonner Moraltheologe folgt Ruf nach Freiburg

„Jochen Sautermeister ist ein breit aufgestellter Wissenschaftler und ein bei den Studierenden beliebter akademischer Lehrer“, sagte der Freiburger Weihbischof Christian Würtz.

Oliver Wintzek / screenshot / YouTube / Katholische Kirche in Mannheim

Mainzer Theologe Wintzek kritisiert „Gehorsam autoritativer Art“

Das traditionelle Verständnis von Gehorsam sei „besonders frustrierend für jene Kompetenzgruppe, die von ihrer Profession für das inhaltliche Argument zuständig ist – die Gruppe der Theolog:innen“.

Matthias Reményi / screenshot / YouTube / Katholisch-Theologische Fakultät Würzburg

Es braucht „Regelbrüche, damit Neues in der Kirche entstehen kann“: Fundamentaltheologe

„Oft genug haben sich veränderte gesellschaftliche Rahmenbedingungen oder neue Denkformen zu einer neuen kirchlichen Praxis verdichtet“, so der Professor.

Portrait von Papst Benedikt XVI., gemalt von Raúl Berzosa der spanischen Diözese Ciudad Rodrigo. 
 / Raul Berzosa via CNA/Daniel Ibanez

Brague über Benedikt XVI.: Warum echter "Progressivismus" zu den Quellen des Glaubens will

16. April 2023

Von Solène Tadié

Am heutigen Sonntag wäre Joseph Ratzinger — Benedikt XVI. — 96 Jahre alt geworden. Der bekannte französische Philosoph, der in den Jahren nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil mit dem zukünftigen Papst zu tun hatte, erörtert die wichtigsten Aspekte seines Vermächtnisses sowie die Missverständnisse, die sein Denken und sein Werk umgeben. 

Kardinal Wilfrid Napier / Daniel Ibanez / CNA Deutsch

Umgang mit Homosexualität: Kardinal Napier antwortet auf Pater Martin und Kardinal McElroy

Eine der führenden Stimmen der Katholischen Kirche in Afrika hat die Vorstöße zweier Prälaten kritisiert, die Lehre der Kirche zur Homosexualität zu ändern.

Oliver Wintzek / screenshot / YouTube / Katholische Kirche in Mannheim

Theologieprofessor warnt: Zahl der Studienanfänger bricht „erdrutschartig“ ein

Die Gründe für diesen Einbruch lägen „in der Selbstdemontage der Kirche“, aber auch „unattraktive Anstellungsverhältnisse“ seien problematisch, sagte der Theologe Oliver Wintzek.

Johanna Rahner / screenshot / YouTube / KiP-TV Alpha & Omega

Tübinger Dogmatikerin beklagt „mangelnde Wertschätzung“ in Rom für deutsche Theologie

„Die Begegnungen mit ihm in Rom beziehungsweise anlässlich seiner Besuche in Deutschland ließen von seiner Seite aus die ‚alte Freundschaft‘ immer wieder deutlich werden.“

Papst Benedikt XVI. am 28. August 2010 / Osservatore Romano

Kardinal Müller würdigt Benedikt XVI. als "Kirchenlehrer für die heutige Zeit"

Kardinal Gerhard Ludwig Müller hat den verstorbenen Papst emeritus Benedikt XVI. gewürdigt.