Neueste Nachrichten: Bildung

Illustration / nito/Shutterstock

Tausende demonstrieren in Honduras gegen Gender-Ideologie an Schulen

25. Juli 2023

Von Eduardo Berdejo

Zehntausende Honduraner sind am 22. Juli in mehreren Städten auf die Straße gegangen, um Präsidentin Xiomara Castro aufzufordern, ihr Veto gegen das Gesetz zur Verhinderung von Teenagerschwangerschaften einzulegen, weil es die Gender-Ideologie als Streitpunkt enthält. Organisiert wurde der Marsch von der Elternbewegung "Für unsere Kinder", die Social-Media-Plattformen wie Facebook nutzte, um die Bevölkerung gegen die angebliche Durchsetzung der Gender-Ideologie zu mobilisieren. Die Gruppe setzt sich für ein Bildungssystem ein, das Familienwerte in den Vordergrund stellt, frei von ideologischer Indoktrination ist und darauf abzielt, Bürger heranzubilden, die in der Lage sind, ein besseres Land aufzubauen. Das umstrittene Gesetz, das im März vom honduranischen Kongress verabschiedet wurde, wartet derzeit auf die Zustimmung oder das Veto von Castro. Das Gesetz wurde mit 59 zu 32 Stimmen angenommen, 16 Abgeordnete enthielten sich der Stimme und sechs stimmten nicht ab. Laut einer Pressemitteilung des honduranischen Kongresses vom 8. März zielt das Gesetz darauf ab, ein verantwortungsvolles Sexualverhalten zu fördern und den Beginn sexueller Aktivität bis zur körperlichen, emotionalen und geistigen Reife hinauszuzögern. Außerdem sollen ungewollte Schwangerschaften verhindert und das Bewusstsein für moderne Verhütungsmethoden bei sexuell aktiven Jugendlichen und jugendlichen Müttern gefördert werden. Das Gesetz soll landesweit auf allen Bildungsebenen von der Vorschule bis zur Universität umgesetzt werden. An dem Marsch nahmen Mitglieder verschiedener protestantischer Konfessionen und der katholischen Kirche teil, darunter Erzbischof José Vicente Nácher von Tegucigalpa und Erzbischof Miguel Lenihan von San Pedro Sula. In einem Interview mit HCH Television während des Marsches brachte Erzbischof Nácher seine Unterstützung für die Familie zum Ausdruck und erklärte, dass der Marsch eine Demonstration für den Schutz der Kinder und des Lebens sei. Er betonte, dass die Familie die wichtigste Institution sei, die für die Betreuung und Erziehung der Kinder verantwortlich ist. Erzbischof Lenihan schloss sich diesen Worten an und erklärte, der Marsch sei eine Plattform, um sich gegen die Gender-Ideologie auszusprechen. Er forderte Präsident Castro auf, sein Veto gegen das umfassende Erziehungsgesetz zur Verhinderung von Teenager-Schwangerschaften einzulegen. Nach Angaben von Statista aus dem Jahr 2020 machen Katholiken 38,1 Prozent der honduranischen Bevölkerung aus, während verschiedene evangelikale Konfessionen 42,1 Prozent ausmachen. Die zweitgrößte Gruppe sind die Konfessionslosen mit 16%, gefolgt von verschiedenen christlichen und nicht-christlichen Minderheitengruppen.

Papst Franziskus winkt Besuchern auf dem Petersplatz am 28. Juni 2023 / Daniel Ibáñez / CNA Deutsch

Papst Franziskus feiert die "große Erzieherin" Mary MacKillop

28. Juni 2023

Von Hannah Brockhaus

Bei seiner ersten Generalaudienz seit drei Wochen hat Papst Franziskus den Einsatz der heiligen Mary MacKillop gewürdigt. 

Bischof Rudolf Voderholzer bei der Pressekonferenz am 22. Juni 2020 / Bistum Regensburg

Bischof Voderholzer: Bildung heißt, dem Bild Gottes ähnlich zu werden

In der Lebensschule Jesu Christi bleibe man stets ein Jünger, so der Regensburger Bischof: "Jünger-Sein ist eine Lebensaufgabe."

Schülerinnen im Computerraum der Al-Tahira Sekundarschule in Karakosch / Kirche in Not

Nach Zerstörung durch den Islamischen Staat öffnet im Irak diese kirchliche Schule wieder

Eines der größten Hilfsprojekte im Irak des weltweiten katholischen Hilfswerks „Kirche in Not“ (ACN) wird am 1. Mai mit der Einweihung der Al-Tahira-Sekundarschule in Karakosch vollendet. Die Schule wurde nach einer Bauzeit von fünf Jahren mit einer Kapazität für 625 Schüler eröffnet. „Kirche in Not“ hat von den insgesamt 2,1 Millionen US-Dollar Baukosten 80 Prozent übernommen. Geleitet wird die Schule von den Dominikanerinnen der hl. Katharina von Siena. Karakosch ist die größte der insgesamt 13 mehrheitlich christlichen Kleinstädte der Ninive-Ebene im Nordirak. Anders als bei den meisten anderen Wiederaufbau-Projekten nach den Zerstörungen durch den „Islamischen Staat“, wurde diese Schule komplett neu gebaut. Dazu genutzt wurde das Gelände des ehemaligen Spielplatzes der Al-Tahira-Grundschule, die ebenfalls von den Dominikanerinnen der hl. Katharina von Siena geleitet wird. Die Al-Tahira-Sekundarschule verfügt auf drei Etagen über Klassenzimmer, drei Labore, ein Computerzentrum, einen Konferenzraum, eine Bibliothek und eine Kapelle. Der Geschäftsführende Präsident von „Kirche in Not“ (ACN) International, Dr. Thomas Heine-Geldern sagte: „Kirche in Not war von Anfang an an dieser Initiative beteiligt. Es war ein Privileg, mit so vielen Einzelpersonen und Organisationen zusammenzuarbeiten, einschließlich der österreichischen Bischofskonferenz, unterstützt von der österreichischen Regierung, um dieses Projekt zum Erfolg zu führen.“ Heine-Geldern dankte den Wohltätern des Hilfswerks für ihre unermüdliche Unterstützung für den Irak. „Wer hätte in den dunkelsten Tagen der Belagerung durch den „Islamischen Staat“ geglaubt, dass wir nur wenige Jahre später die Eröffnung einer neuen Schule feiern würden?“  

Papst Franziskus traf am 28. April 2022 den Präsidenten von Gabun, Ali Bongo Ondimba. / Vatican Media

Papst Franziskus traf Gabuns Präsident Ali Bongo Ondimba

29. April 2022

Von Rudolf Gehrig

Papst Franziskus hat am Donnerstag den Präsidenten von Gabun, Ali Bongo Ondimba, im Vatikan empfangen.

Papst Franziskus bei der Generalaudienz am 9. Dezember 2015 / CNA/Daniel Ibanez

Papst: Katholische Erziehung fördert "Streben nach dem Wahren, Guten und Schönen"

"Unser Glaube ist eine große Gnade, die jeder von uns täglich pflegen – und anderen bei dieser Aufgabe helfen – muss", erklärte der Heilige Vater.

Papst Franziskus mit Teilnehmern des Treffens "Religionen und Bildung: Auf dem Weg zu einem globalen Pakt für Bildung" im Vatikan, 5. Oktober 2021 / Vatican Media

Papst und Religionsvertreter rufen zum Weltlehrertag zur Brüderlichkeit auf

6. Oktober 2021

Von Courtney Mares

Papst Franziskus und Angehörige mehrerer Religionen trafen sich am Dienstag im Vatikan, um am Weltlehrertag der Vereinten Nationen über Bildung zu diskutieren und zur universellen Brüderlichkeit aufzurufen.

Demonstration gegen die Einführung eines "Gender-Lehrplans" an puerto-ricanischen Schulen am 14. August 2021 in San Juan.  / Buenas Noticias/Rafy Colón.

Ökumenischer Marsch gegen Gender-Ideologie an Schulen in Puerto Rico

17. August 2021

Von Diego López Marina

Zehntausende von Menschen haben am Samstag vor dem Kapitol von Puerto Rico eine Kundgebung abgehalten und gegen die Einführung des vom Gouverneur des Territoriums angekündigten "Gender-Perspektive-Lehrplans" demonstriert.

Illustration / Element5 Digital / Unsplash (CC0)

5 Dinge, die jedes katholische Schulkind dabei haben sollte. Oder?

26. Juli 2021

Von ChurchPOP/CNA Deutsch

Jedes Jahr zum Schul-Anfang muss eine lange Liste von Einkäufen erledigt werden. Egal ob staatliche oder katholische Schule: Neben den richtigen Heften, Stiften und Ordnern braucht ein Kind auch die rechte Austattung als junger Christ.

Dankbarkeit zu lernen ist nicht nur für Erwachsene wichtig. / Marcisim via Pixabay (Gemeinfrei)

Sechs Tipps, wie die eigenen Kinder Dankbarkeit lernen

15. Juli 2021

Von CNA Deutsch

Das Informationssystem des Erzbistums Mexiko (SIAME) hat einen Artikel veröffentlicht, in dem sechs Ratschläge gegeben werden, um die eigenen Kinder zu lehren, dankbar zu sein.

Mädchen beim Hausunterricht / Foto: Falk Schirrmeister / Pixabay

Warum Frankreichs Regierung das "Homeschooling" abschaffen will

Die Zunahme des islamischen Extremismus in Frankreich sowie die Coronavirus-Pandemie haben den Grundstein gelegt für eine zunehmende Einmischung des Staates in das Bildungssystem.

Eine katholische High School mit eigener Sternwarte: Das "St. Ignatius College" im Vorort Riverview am North Shore von Sydney (Australien). / Adam112 / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

Australiens Bischöfe rufen katholische Schulen auf, Profil zu zeigen und zu evangelisieren

19. Februar 2021

Von AC Wimmer

Australiens katholische Bischöfe begingen diese Woche den 200. Jahrestag des katholischen Bildungswesens im Land und riefen zu einer kontinuierlichen Erneuerung und klaren Positionierung katholischer Schulen auf. 

Christine Krämer ist Religionslehrerin im Kirchendienst / Jakob Schötz / Bistum Regensburg

"Wir schauen aufeinander!" ‐ Religionsunterricht in der Pandemie

Bald schon ein Jahr ist es her, dass die Covid‐19‐Pandemie die Menschheit in Atem hält. Deutschland erlebt gerade den zweiten Lockdown, ein Ende ist nicht in Sicht. 

Papst Franziskus in der Übertragung seiner Ansprache aus der Bibliothek des Apostolischen Palastes im Vatikan zum Regina Coeli am Ostermontag, 13. April 2020. / Vatican Media

Papst Franziskus beim Angelus: Erzieherischen Wert der Familieneinheit wiederentdecken

27. Dezember 2020

Von AC Wimmer

Papst Franziskus hat zum Angelus am heutigen Tag der Heiligen Familie bekräftigt, dass Jesus, Maria und Josef auch heute für Familien Orientierung und Inspiration sind. 

"Wie vermag ich das Glück jener Ehe zu schildern, die von der Kirche geeint, vom Opfer gestärkt und vom Segen besiegelt ist, von den Engeln verkündet und vom Vater anerkannt? ... Welches Zweigespann: Zwei Gläubige mit einer Hoffnung, mit einem Verlangen, mit einer Lebensform, in einem Dienste; Kinder eines Vaters, Diener eines Herrn!" (Tertullian, zitiert im Katechismus der Kirche, § 1642) / 809499 via Pixabay (Gemeinfrei)

Das ist das Geheimnis einer guten Ehe: 5 konkrete Tipps für alle Paare

Was ist das Geheimnis einer guten Ehe? Ausgehend von dieser Frage hat Pater Ángel Espinosa de los Monteros, ein bekannter mexikanischer Priester und Experte für Familienfragen, in einem Interview mit CNA 5 konkrete Tipps für eine gute Ehe zusammengefasst.  

Papst Franziskus bei der Feier der Frühmesse im Haus Santa Marta.  / Vatican Media

Coronavirus-Pandemie: Papst Franziskus betet für Lehrer und Schüler

24. April 2020

Von AC Wimmer

Für die Lehrer und Schüler in der Coronavirus-Pandemie hat Papst Franziskus in der heutigen Messe gebetet.

Christa Meves und Michael Ragg bei Aufnahmen für EWTN.TV im Jahr 2015 / EWTN / Raggs Domspatz

“Gläubig war ich immer“: Ein Gespräch mit Christa Meves zum 95. Geburtstag

29. Februar 2020

Von CNA Deutsch

Mit etwa sechs Millionen verkauften Büchern gehört Christa Meves zu den meistgelesenen christlichen Autoren im deutschen Sprachraum.

Papst Franziskus / CNA/Daniel Ibanez

Klimaschutz darf nicht ideologisch instrumentalisiert werden, warnt Papst Franziskus

9. Januar 2020

Von AC Wimmer

Eindringlich vor der ideologischen Instrumentalisierung des Klimaschutzes hat Papst Franziskus am heutigen Donnerstag gewarnt.

Banknote (Illustration) / Freddie Collins / Unsplash (CC0)

Inspiriert durch katholische Erziehung: Unternehmer schenkt Angestellten 10 Mio. Dollar

12. Dezember 2019

Von Susanne Finner

Der CEO und Gründer des amerikanischen Immobilienfirma St. John Properties, Edward St. John, hat - inspiriert durch seine katholischen Erziehung - beschlossen, 10 Millionen Dollar (umgerechnet etwas 9 Millionen Euro) seines Gewinns als Weihnachtsbonus an insgesamt 198 Angestellte weiterzugeben.

Papst Franziskus spricht bei der Veranstaltung an der Lateranuniversität am 31. Oktober 2019 / Daniel Ibanez / CNA Deutsch

Religion sollte der nächsten Generation "Werte und Tugenden" vermitteln, sagt Papst

1. November 2019

Von AC Wimmer

Bei einer interreligiösen Veranstaltung in Rom hat Papst Franziskus Dialog und Bildung als Wege zum Frieden bezeichnet und gesagt, die Aufgabe der Religion sei, Jugendlichen