Neueste Nachrichten: Bistum Magdeburg

Bischof Gerhard Feige / screenshot / YouTube / Bistum Magdeburg

Bischof Feige warnt in Fastenhirtenbrief vor „Untergangsstimmung“

„Das Reich Gottes, von dem Jesus kündet, ist nicht bloß ein noch ausstehender Zustand in weiter Ferne, es ist vielmehr anfanghaft schon längst in unserer Welt angebrochen.“

Deutsche Flagge hinter Fenster mit Regentropfen / Francesco Luca Labianca / Unsplash

Ost-Bischöfe vor Wahlen 2024: Positionen der AfD aus Gewissensgründen „nicht akzeptieren“

„Treten Sie ein für unsere freie und vielfältige Gesellschaftsordnung auf der Grundlage unserer Verfassung!“

Bischof Gerhard Feige / screenshot / YouTube / Evangelische Kirche in Deutschland

Bischof Feige verortet „bedeutsamen Bruch mit den bisherigen Überzeugungen“ nach Konzil

„Auch die Kirche hat sich im Laufe der Jahrhunderte verändert, und das nicht nur in Kleinigkeiten“, so Feige.

Bischof Gerhard Feige / screenshot / YouTube / Evangelische Kirche in Deutschland

Bischof Feige charakterisiert EKD-Positionierung zu Abtreibung als „durchaus ärgerlich“

Es blieben „erst einmal Scherben zurück“, sagte Feige über die Positionierung der Evangelischen Kirche in Deutschland zum Thema Lebensschutz.

Bischof Gerhard Feige / screenshot / YouTube / Evangelische Kirche in Deutschland

Bischof Feige beklagt „Nabelschau“ der Kirche

„Die Kirche also nicht als Burg, Festung oder Bunker zu verstehen, sollte unser Ideal sein“, forderte der Bischof von Magdeburg.

Blick auf die sächsische Hauptstadt Dresden / Alexander Henke / Unsplash

Erstmals leitet eine Frau das Katholische Büro Sachsen

Daniela Pscheida-Überreiter sagte, die Kirche sei „Teil dieser Gesellschaft und damit auch in der Verantwortung, das Zusammenleben zum Wohl der Menschen mitzugestalten“.

Bischof Gerhard Feige / screenshot / YouTube / Evangelische Kirche in Deutschland

Bischof Feige warnt vor Zusammenlegung von Bistümern

Für sein eigenes Bistum wäre auch die Entscheidung, wieder mit dem Erzbistum Paderborn zusammenzugehen, wie es zu DDR-Zeiten der Fall war, problematisch.

Bischof Gerhard Feige / screenshot / YouTube / Evangelische Kirche in Deutschland

Bischof Feige: „Engagement in der Ökumene auch ein wesentlicher Friedensdienst“

„Die Fronten zwischen den Konfessionen waren ja in der Vergangenheit enorm verhärtet.“

Bischof Gerhard Feige / screenshot / YouTube / Evangelische Kirche in Deutschland

Bischof Feige: Gott bleibt „letztlich ein Geheimnis“, ist aber trotzdem „erfahrbar“

„Ich finde es jedenfalls gar nicht so einfach, in verständliche Worte zu fassen, an was für einen Gott wir Christen und Christinnen glauben und was das ganz persönlich bedeutet“, räumte der Bischof ein.

Bischof Gerhard Feige / Bistum Magdeburg

Bischof von Magdeburg: Synodaler Weg war „weitgehend eine westdeutsche Angelegenheit“

Die Kirche im Westen könne vom Osten eventuell lernen, „dass Kirche auch unter schwierigsten Bedingungen und mit geringen Mitteln schöpferisch und segensreich wirken kann“.

Bischof Gerhard Feige / screenshot / YouTube / Evangelische Kirche in Deutschland

Bischof Feige sieht „zunehmende innerkirchliche Bürokratisierung“ als problematisch an

Man laufe Gefahr, „den Kern unseres Tuns, den Dienst an den Menschen, immer mehr aus den Augen zu verlieren“, warnte der Bischof von Magdeburg.

Bischof Gerhard Feige / screenshot / YouTube / DOMRADIO

Bischof Feige: Bischöfe können Synodalen Rat einsetzen – trotz Absage aus Rom

26. Januar 2023

Von CNA Deutsch

Der Bischof von Magdeburg stellte sich an die Seite des DBK-Vorsitzenden Bischof Georg Bätzing, der sich bereits zuvor entsprechend geäußert hatte.

Bischof Gerhard Feige / screenshot / YouTube / DOMRADIO

Bischof Feige: Synodalität „kein abstraktes Konzept“, aber trotzdem „erst im Entstehen“

„Was das bedeutet, wie eine synodale Kirche in Zukunft aussehen wird, ist erst im Entstehen. Bisher sind wir eher noch suchend und tastend unterwegs.“

Bischof Gerhard Feige / screenshot / YouTube / Bistum Magdeburg

Bischof Feige spricht bei evangelischer Synode zum Thema Synodalität

Erst unter Papst Franziskus sei „ein fundamentaler Perspektivwechsel weg vom Amt und der Verantwortung der Bischöfe und des Papstes hin zum ganzen Volk Gottes eingetreten“.

Bischof Gerhard Feige / screenshot / YouTube / Bistum Magdeburg

Ökumene-Bischof Feige hofft auf „neue Schritte“ mit Blick auf gemeinsame Eucharistie

Die Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre von 1999 würdigte Feige als „hervorragendste Frucht des katholisch-lutherischen Dialogs“.

Landtag Brandenburg im Potsdamer Stadtschloss / A. Savin / Wikimedia Commons

Katholisches Büro in Potsdam eröffnet

22. September 2022

Von CNA Deutsch Nachrichtenredaktion

Berlins Erzbischof Heiner Koch und Bischof Wolfgang Ipolt waren bei der Segnung der Räumlichkeiten vor Ort.

Kloster Huysburg / Wolkenkratzer / Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Bischof Feige feiert 50 Jahre Wiederbelebung von Kloster Huysburg

21. September 2022

Von CNA Deutsch Nachrichtenredaktion

Benediktinerklöster seien "aus der Geschichte Europas nicht wegzudenken", sagte der Bischof von Magdeburg.

Bischof Gerhard Feige / Bistum Magdeburg

Bischof Feige: Christen sind "unterwegs", um ihre Heimat zu finden

Bei Christus fänden die Jünger "nicht nur ein Zuhause, nicht bloß einen Ort, an dem sie wohnen können, sie finden eine Bleibe, die ihr eigenes Leben trägt".

Bischof Gerhard Feige / Bistum Magdeburg

"Zeitenwende" in der Ökumene: Bischof Feige zur Orthodoxie im Zeichen des Ukraine-Kriegs

Man müsse "grundsätzlich" überlegen, "unter welchen Voraussetzungen ökumenische Dialoge überhaupt sinnvoll erscheinen".

Bischof Gerhard Feige / Wikimedia / Thomas Guffler (CC BY-SA 3.0)

Trotz eindeutiger Absage aus Rom: Bischof Feige hofft weiter auf "Mahlgemeinschaft"

8. Januar 2021

Von Rudolf Gehrig

Der Vorsitzende der Ökumenekommission der deutschen Bischofskonferenz, Bischof Gerhard Feige, hofft weiterhin auf eine gemeinsame Eucharistie von Katholiken und Protestanten.