Joseph Ratzinger

Die Erschaffung Adams (Detail) von Michelangelo / Wikimedia (CC0)

Ratzingers Lehrer

Vom "Institut Papst Benedikt XVI." in Regensburg werden seit vielen Jahren in einer verdienstvollen Schriftenreihe gehaltvolle Studien zur Theologie Joseph Ratzingers publiziert.

Papst Benedikt XVI. im Jahr 2010 / Mazur / Catholic Church England and Wales  (CC BY-NC-SA 2.0)

Der Ratzinger-Report: Die Benedikt-Biographie von Peter Seewald

Mit seiner Biografie über Joseph Ratzinger / Benedikt XVI. legt Peter Seewald das präzise Protokoll eines Jahrhundertlebens vor, wie man es sich auch für den amtierenden Papst wünschen mag, aber wohl nie erhalten wird  

Illustration / Peter Feghali / Unsplash (CC0)

Was soll ich tun? Eine österliche Ermutigung zum Beten

Betrachtung

25. April 2020

Von Thorsten Paprotny

Der weithin bekannte Philosoph Immanuel Kant formulierte in der "Kritik der reinen Vernunft" (1781) drei maßgebliche Fragen, vor denen ein denkender Mensch steht

Bischof Gerhard Feige / Bistum Magdeburg

Kommunionspendung in Zeiten von Corona – aber wie?

Betrachtung

21. April 2020

Von Thorsten Paprotny

Der Magdeburger Bischof Gerhard Feige plädiert für den vollständigen Verzicht auf die Kommunion in der Zeit der Krise. Daraus spricht Angst und Verunsicherung.

Erstkommunion (Referenzbild) / Pixabay (CC0)

Aus der Eucharistie leben. Gedanken zum "Weißen Sonntag".

Betrachtung

18. April 2020

Von Thorsten Paprotny

Erinnern Sie sich noch an den Tag Ihrer ersten Heiligen Kommunion?

Papst Benedikt XVI. / Paul Badde / EWTN

Kosmische Reizfigur. Benedikt XVI. zum 93. Geburtstag

Essay

16. April 2020

Von Paul Badde

"Da wollen wir der Güte Gottes mal keine Grenzen setzen"!

Landschaft mit Sturz des Ikarus, gemalt von Pieter Breughel dem Älteren (ca 1558) / Wikimedia (CC0)

"Wegweiser" auf dem "Synodalen Weg": Große Heilige und Heilige von nebenan

Betrachtung

1. Februar 2020

Von Thorsten Paprotny

Die dezidierten Forderungen von einigen Beteiligten irritieren. Darf ich von der Kirche etwas verlangen oder einfordern?

Das Lesekabinett von Johann Peter Hasenclever (1843) / Wikimedia (CC0)

Theologische Aufklärung – gestern und heute

Essay

8. Januar 2020

Von Thorsten Paprotny

Von Immanuel Kant stammt die bekannte Wendung: "Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit."

Der heilige Augustinus: Ausschnitt des Gemäldes von Philippe de Champaigne / Wikimedia  (CC0)

"Unruhig ist unser Herz"

Betrachtung

4. Januar 2020

Von Thorsten Paprotny

Nervosität gehört zu den Signaturen der Moderne. Kulturkritiker, Psychologen und auch Theologen haben die innere Unruhe längst diagnostiziert.  

Bischof Rudolf Voderholzer / Bistum Regensburg

Verwurzelt im Credo der Kirche

Zum 60. Geburtstag von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer

Kardinal Kurt Koch / Paul Badde / EWTN

Kardinal Kurt Koch zum Fest St. Michael und dem Ernstfall des Glaubens

Predigt

29. September 2019

Von CNA Deutsch

Perspektiven des Wortes Gottes für das Weiheamt in der Kirche

Papst Benedikt XVI. im Jahr 2010 / L'Osservatore Romano / CNA Deutsch

'Sexualität ist zur abrufbaren Ware geworden'

Benedikts Projekt der Aufklärung – gestern und heute

Mann in Kirche (Referenzbild) / Karl Fredrickson / Unsplash (CC0)

Was ganz normale Katholiken sich wünschen

"Der ganz normale Katholik weiß im Übrigen, dass der Herr selbst das letzte Wort haben wird, in allem und über alle. Das zu wissen schenkt uns ganz normalen Katholiken Gelassenheit, Hoffnung und Zuversicht."

"Die entscheidende Alltags- und 'Sonntagsfrage' lautet doch nicht: Zahlst du Kirchensteuer? Sondern: Glaubst du an Gott und Seine Kirche?" / Pixabay (CC0)

Kirchensteuer 2.0

Warum soll ich den Mitgliedsbeitrag für eine staatliche Kirchenpartei und ihren Apparat zahlen? 

Der Hildesheimer Dom / Roland Struwe / Wikimedia (CC BY-SA 4.0)

Die wahren Schätze der Kirche

"Die Kirche taugt weder als Streitplatz für politische Erneuerungsstrategien noch als Museum für sakrale Kunst aus dem Mittelalter."

Benedikt XVI. / Mazur/catholicnews.org.uk.

Benedikts Analyse: Ein Stein des Anstoßes

Die von Papst Benedikt vorgelegte Analyse der Missbrauchsgründe hat heftige Empörung ausgelöst, allen voran bei katholischen Theologieprofessoren. Die Kommentare überschlagen sich mit verbalen Injurien gegen den Papst: eklig, krude, unverantwortlich, gefährlich seien seine Worte. Was ist passiert?

Lichtstrahl in einer Kirche / John Prokopiev / Pixabay (CC0)

Über die Lichtspur des Glaubens und eine "Selbstzerfleischung" der Kirche

"Wir haben, Gott sei's gedankt, viele Lehrer im Glauben. Es müssen nicht immer Bischöfe sein, aber es wäre schön, wenn auch sie dazu gehören würden."

"Der Gesang der Schola weckt die heilige Resonanz gleichgestimmter Seelen und klingt aus ihnen und mit ihnen auf zum Preise Gottes"... / FotoRieth / Pixabay (CC0)

"Alle wahre Schönheit ist keusch"

Essay

4. Mai 2019

Von Thorsten Paprotny

Am 11. September 1976 fand im Apostolischen Palast in Castel Gandolfo eine denkwürdige Begegnung statt.

Ausschnitt einer Darstellung des heiligen Thomas von Aquin von Carlo Crivelli am Altar der Kirche des heiligen Dominik in Ascoli (Italien). / Wikimeda (CC0)

"Getroffene Hunde bellen": Offener Brief an die Moraltheologie in Deutschland

Gastkommentar

19. April 2019

Von Martin Hähnel

Angesichts zum Teil heftiger Reaktionen deutscher Moraltheologen auf das von CNA Deutsch veröffentlichte Schreiben von Papst Benedikt hat Dr. Martin Hähnel einen Offenen Brief geschrieben.