Neueste Nachrichten: Kirche in Australien

Erzbischof Anthony Fisher von Sydney (Australien) / EWTN News

Aushöhlung der Religionsfreiheit in Australien beschleunigt, warnt Sydneys Erzbischof Fisher

9. Juni 2024

Von AC Wimmer

Der Erzbischof von Sydney, Anthony Fisher, hat darauf hingewiesen, dass die Religionsfreiheit in Australien in den Bereichen Gesundheitswesen, Bildung und Gesellschaft im Allgemeinen zunehmend ausgehöhlt wird.

Die Missa Terra Spiritus Sancti, gefeiert beim Katholischen Jugendfestival Festival in Perth, Westaustralien, am 9. Dezember 2019 / Screenshot / YouTube / Catholic Youth Apostolate

„Aboriginal-Messe“: Australiens Bischöfe bitten Vatikan um offizielle Anerkennung indigen geprägter Liturgie

8. Mai 2024

Von AC Wimmer

Australiens katholische Bischöfe haben offiziell eine Liturgie genehmigt, die Elemente der Sprache und Kultur der Aborigines enthält und seit über 50 Jahren in einem abgelegenen Teil Westaustraliens gefeiert wird.

Erzbischof Anthony Fisher O.P. / Facebook / Erzbistum Sydney

Nach „Terror-Akt“ gegen Bischof in Sydney: Erzbischof Fisher ruft zum Frieden auf

16. April 2024

Von AC Wimmer

Die Messer-Attacke eines jungen Moslems auf einen Bischof am gestrigen Montag in Sydney war offenbar terroristisch motiviert: Das hat Polizeipräsidentin Karen Webb erklärt. 

Sydney (Australien) / Dan Freeman / Unsplash (CC0)

Mehrere Verletzte nach neuem Messer-Angriff in Sydney: Polizei nimmt Angreifer in Kirche fest

15. April 2024

Von AC Wimmer

Die australische Polizei hat bestätigt, dass ein offenbar mit einem Messer bewaffneter Täter in Sydney einen Geistlichen während einer kirchlichen Veranstaltung am Montagabend (Ortszeit) angegriffen hat.  

Papst Franziskus auf dem Petersplatz am 27. September 2023 / Vatican Media

Blutbad in Sydney: Papst Franziskus trauert um Tote nach Messer-Attacke in Australien

13. April 2024

Von AC Wimmer

Ein 40 Jahre alter Mann hat in einem Einkaufszentrum in Sydney offenbar wahllos auf Menschen eingestochen und dabei sechs Menschen getötet.

Gerichtsgebäude des Supreme Court of Victoria in Melbourne. / Bidgee / Wikimedia (CC BY-SA 4.0)

Australien: Gericht erlaubt Missbrauchsklage gegen Kirche und verstorbenen Kardinal Pell

27. August 2023

Von Daniel Payne

Die katholische Kirche hat am Freitag vor einem australischen Berufungsgericht eine Niederlage erlitten, nachdem das Gericht die Missbrauchsklage des Vaters eines mutmaßlichen Opfers von Kardinal George Pell für zulässig erklärt hatte. Der Kardinal soll den Jungen in den 1990er Jahren missbraucht haben; der Vater reichte 2022, kurz vor Pells Tod im Januar dieses Jahres, Klage gegen die katholische Kirche und Pell ein. Das mutmaßliche Opfer starb 2014 an einer Überdosis Heroin. Kirchenvertreter reagierten auf die Klage mit dem Argument, der Pater sei kein direktes Opfer des angeblichen Missbrauchs und daher nicht klageberechtigt. Der Oberste Gerichtshof von Victoria entschied im vergangenen Jahr, dass die Klage zulässig sei. Am 25. August schloss sich das Berufungsgericht dem Urteil des Obersten Gerichtshofs vom vergangenen Jahr an und entschied, dass der Vater seine Klage weiter verfolgen könne. Die in Brisbane ansässige Anwaltskanzlei Shine Lawyers bestätigte die Entscheidung am Freitag in einem LinkedIn-Post. Senior Associate Gabrielle Verhagen bezeichnete die Entscheidung als "ein wichtiges Ergebnis für Familien von Missbrauchsopfern, die durch den Missbrauch ihrer Angehörigen ein psychologisches Trauma erlitten haben". "Wenn ein Kind sexuell missbraucht wird, leidet die ganze Familie unter den Folgen, da sie sich mit Dingen wie einer neuen Familiendynamik, veränderten Verhaltensweisen, Drogenmissbrauch und einem aus den Fugen geratenen Leben infolge dieses lebensverändernden Verbrechens auseinandersetzen muss", sagte Verhagen. "Für alle Missbrauchsopfer und ihre Hinterbliebenen ist der heutige Tag eine Erinnerung daran, dass die Gerichte die Institutionen für den Schaden, den sie verursacht haben, zur Verantwortung ziehen werden", fügte er hinzu. Vor 2018 konnte sich die Kirche in Australien auf die sogenannte "Ellis Defence" berufen, ein Prinzip, das Institutionen ohne eigene Rechtspersönlichkeit vor Klagen schützte. Dieses Prinzip wurde 2018 abgeschafft. Pell wurde im selben Jahr des sexuellen Missbrauchs für schuldig befunden, aber das Urteil wurde 2020 vom Obersten Gerichtshof Australiens aufgehoben. Eine australische Untersuchungskommission erklärte 2020, sie habe festgestellt, dass Pell in den 1970er Jahren von sexuellem Missbrauch durch katholische Geistliche gewusst, es aber versäumt habe, diesen angemessen zu unterbinden. Pell widersprach dieser Bewertung.    

"Lest we forget": Ein Banner aus Cairns (Queensland, Australian) zum Gedenken der Gefallenen, aufgenommen 2019.. / David Clode / Unsplash (CC0)

Wie gedenken wir der Toten in Zeit des Kriegs? Antwort eines australischen Bischofs

25. April 2023

Von AC Wimmer

Ein australischer Bischof hat am Dienstag angesichts der Debatten um den ANZAC Day, einen nationalen Gedenktag in Australien und Neuseeland, und vor dem Hintergrund anhaltender Konflikte wie dem Krieg in der Ukraine zu Einheit und Besinnung unter den Gläubigen aufgerufen.

Prächtige Kulisse einer harten Vergangenheit: Knapp 100 Kilometer von der Hauptstadt Hobart liegt Port Arthur in Tasmanien, Australien. / AC Wimmer / CNA Deutsch

Politisch, Katholisch, Irisch — und Gefangene am anderen Ende der Welt

28. Januar 2023

Von AC Wimmer

In der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Insel Tasmanien, damals Van Diemens Land genannt, zu einer unwahrscheinlichen Bühne für ein Drama des irischen politischen Kampfes

Kardinal George Pell am 13. Mai 2021 in Rom / Daniel Ibanez / CNA Deutsch

"Schock" und Trauer: Australische Reaktionen auf Tod von Kardinal Pell

11. Januar 2023

Von AC Wimmer

Ein ehemaliger Premierminister sagte, das Land habe "einen großen Sohn" verloren — und die Kirche "a great leader".

Die Kathedrale des Bistums Broome in Western Australia / Bahnfrend / Wikimedia (CC BY-SA 4.0)

Vatikan eröffnet kirchenrechtliche Untersuchung gegen australischen Bischof

26. September 2022

Von CNA Deutsch Nachrichtenredaktion

Der Vatikan hat Erzbischof Mark Coleridge von Brisbane damit beauftragt, eine Untersuchung gegen den ehemaligen Bischof von Broome, Christopher Saunders, zu leiten.

Der australische Kurienkardinal George Pell im Jahr 2012 / Matthew Rarey/CNA

Neue Zivilklage gegen australischen Kardinal George Pell

Kläger ist der Vater eines ehemaligen Chorknaben, der Behauptungen der Staatsanwaltschaft zufolge von Pell missbraucht worden war. Der Sohn starb 2014 an einer ungewollten Überdosis Drogen.

Kardinal George Pell im Interview mit EWTN News in Rom im Dezember 2020.  / Daniel Ibanez / CNA Deutsch

Kardinal Pell bewertet Aussage Beccius bei Korruptionsprozess als "unvollständig"

7. Mai 2022

Von Carl Bunderson

Kardinal George Pell hat die jüngste – stundenlange – Aussage von Kardinal Angelo Becciu im Finanzprozess des Vatikans als "etwas unvollständig" bezeichnet und mehrere Fragen über das Finanzgebahren des Beschuldigten aufgeworfen. 

Alex Oliver, Father Liam Ryan, Jess Woolhouse und Phil Mummert (von links nach rechts) bei der Verleihung der australischen Tapferkeitsmedaille / catholicleader.com.au

Seelsorge auf australisch: Auszeichnung für Priester, der Surfer vor Haiangriff rettete

Pfarrer Liam Ryan, der dieses Jahr 35 Jahre alt wird, rettete zusammen mit zwei anderen Männern einen Surfer, der am 31. Juli 2020 von einem Hai angegriffen wurde. Dafür erhielt er nicht nur den Dank des Geretteten, sondern vor Kurzem auch eine besondere Auszeichnung für seinen Mut.

Hochwasser in der Mooney Street in Yeronga, einem Vorort von Brisbane (QLD, Australien)   / Kgbo / Wikimedia (CC BY-SA 4.0)

Australische Hochwasser-Katastrophe: Mit Boot evakuierter Bischof spricht Gläubigen Mut zu

7. März 2022

Von AC Wimmer

Es ist eine der schlimmsten Hochwasser-Katastrophen in der Geschichte Australiens – und auch ein Bischof wurde mit einem Boot evakuiert:

Erzbischof Anthony Fisher O.P. / Facebook / Erzbistum Sydney

Erzbischof von Sydney ruft zum Widerstand gegen Euthanasiegesetz auf

12. November 2021

Der Erzbischof von Sydney hat die Gläubigen aufgefordert, ihre Stimme gegen Euthanasie zu erheben angesichts der Debatte in Newsüdwales über die Legalisierung dieser Praxis.

Peter Comensoli, Erzbischof von Melbourne / Erzbistum Melbourne

Australien: Neues Gesetz gefährdet die Religionsfreiheit

Der Erzbischof von Melbourne, Peter Comensoli, spricht Klartext:

Bischof Columba Macbeth-Green, zusammen mit einigen Kindern (links) und Monstranz mit dem Allerheiligsten Altarsakrament (rechts) / Diözese Wilcannia-Forbes / Pixabay

Neue Schule “Seliger Carlo Acutis” will Kindern Liebe zur Eucharistie vermitteln

4. Oktober 2021

Von Susanne Finner

Kürzlich gab die Diözese Wilcannia-Forbes (Australien) bekannt, sie werde ihre erste Sekundarschule eröffnen, die dem seligen Carlo Acutis - dem "Cyber-Apostel der Eucharistie" - geweiht sein wird, um in den Kinder die Liebe und Andacht zum Allerheiligsten Altarsakrament einzupflanzen.  

Ein Quokka auf Rottnest Island (Westaustralien). / Natalie Su / Unsplash (CC0)

Was steckt dahinter? Das kommende Plenarkonzil der Kirche in Australien

10. September 2021

Von Jonah McKeown

Das Fünfte Plenarkonzil der Kirche in Australien wird vom 3. bis 10. Oktober in Adelaide stattfinden, gefolgt von einer zweiten Vollversammlung vom 4. bis 9. Juli 2022 in Sydney.

Eine katholische High School mit eigener Sternwarte: Das "St. Ignatius College" im Vorort Riverview am North Shore von Sydney (Australien). / Adam112 / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

Australiens Bischöfe rufen katholische Schulen auf, Profil zu zeigen und zu evangelisieren

19. Februar 2021

Von AC Wimmer

Australiens katholische Bischöfe begingen diese Woche den 200. Jahrestag des katholischen Bildungswesens im Land und riefen zu einer kontinuierlichen Erneuerung und klaren Positionierung katholischer Schulen auf. 

Kardinal George Pell am 20. Dezember 2020 in Rom bei einem Interview mit Colm Flynn / EWTN News Nightly. / Daniel Ibanez / CNA Deutsch

Fall Pell: Australische Medien kündigen an, sich vor Gericht schuldig zu bekennen

1. Februar 2021

Von AC Wimmer

Eine weitere Sensation im Gerichtsverfahren gegen Medien und Journalisten wegen ihrer Berichterstattung im Fall des freigesprochenen Kardinals George Pell.