Neueste Nachrichten: Bistum Eichstätt

Eichstätter Dom / WaldiWuff / Wikimedia Commons (CC0 1.0)

Wiedereröffnung von Eichstätter Dom verzögert sich nach Feuer während Renovierung

„Die Untersuchung der Raumluft hat ergeben, dass die Arbeiten im Inneren des Doms wieder aufgenommen werden konnten“, hieß es. Verzögerungen seien aber nicht aufzuholen.

Der Eichstätter Dom / Bastian Fuchs / Wikimedia (CC0)

Feuer im Eichstätter Dom im Rahmen von Renovierungsarbeiten

„Ein Gutachten soll nun klären, welche Schäden entstanden sind“, hieß es.

Bischof Gregor Maria Hanke OSB / screenshot / YouTube / Bistum Eichstätt

„Christus zieht nicht aus diesem Stadtgebiet“: Bischof Hanke profaniert Kirche

Bischof Gregor Maria Hanke OSB hat am Sonntag die Kirche St. Monika in Ingolstadt profaniert. In seiner Predigt betonte der Bischof von Eichstätt: „Christus zieht nicht aus diesem Stadtgebiet. Er bleibt in seiner Kirche aus lebendigen Steinen.“

Dom zu Eichstätt (Symbolbild) / Bbb / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0 Deed)

Bistum Eichstätt nach Erhalt von Kirchenzeitung auch um Lösung für Schulen bemüht

„Die Diözese Eichstätt steht, bis zum Vollzug eines möglichen Trägerwechsels, voll und ganz zu ihren Pflichten gegenüber ihren Schulen“, hieß es.

Eichstätter Dom / Unteroktav / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Kooperation mit anderen Bistümern: Eichstätter Kirchenzeitung bleibt doch erhalten

„Die Willibaldverlag GmbH schließt sich im Frühjahr 2024 einer Kooperation von bislang 14 Diözesen an.“

Bischof Gregor Maria Hanke
 / Anika Taiber-Groh/pde

Bischof Hanke: Synodaler Weg war „Weg der Anpassung“, nicht der „Verkündigung“

„Wo ich erhebliche Probleme sehe, ist im Bereich der Anthropologie“, sagte der Bischof von Eichstätt.

Bischof Gregor Maria Hanke OSB / screenshot / YouTube / Bistum Eichstätt

Bischof Hanke: „Erneuerung unseres Herzens“ kommt vor „Veränderungen“ von Strukturen

„Viele der derzeit geforderten Veränderungen von kirchlichen Strukturen und Profilen des Amtes“ seien „noch keine Garantie für einen neuen Geist“, betonte der Bischof von Eichstätt.

Eichstätter Dom / Unteroktav / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Bistum Eichstätt schreibt weiter tiefrote Zahlen

„Es zeigt sich, dass unsere Bemühungen um den Strategieprozess und den darauf aufbauenden Zukunftsplan mit den aufgezeigten strukturellen Anpassungen notwendig und wichtig sind.“

Kloster St. Walburg in Eichstätt / Friedhelm Dröge / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0 DE)

„Eklatante Mängel“: Eichstätter Klosterkirche St. Walburg muss renoviert werden

Während der Sanierung, die bis Herbst 2024 andauern soll, werde die Kirche geöffnet bleiben, ebenso die Gruft zum Grab der heiligen Walburga.

Kardinal Kurt Koch / screenshot / YouTube / K-TV Katholisches Fernsehen

Kardinal Koch predigt bei Willibaldsfest in Eichstätt über die christliche Hoffnung

Heute bestehe die Gefahr, „dass wir uns mit dem Diesseits allein vertrösten“.

Freuen sich über 25 Jahre Collegium Orientale: (von links) der ehemalige Rektor Paul Schmidt, Rektor Oleksandr Petrynko, Gründungsbischof Walter Mixa, Kurienkardinal Kurt Koch, Bischof Gregor Maria Hanke und Gründungsrektor Andreas-Abraham Thiermeyer. / Bernhard Löhlein/pde

Collegium Orientale als Segen für die Welt: Kardinal Koch in Eichstätt

Das Collegium Orientale, ein ostkirchliches Priesterseminar der Diözese Eichstätt, hat sein 25-jähriges Bestehen mit dem Besuch des "Ökumene-Ministers" des Papstes gefeiert:

Eichstätter Dom / Unteroktav / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Glasfenster am Eichstätter Dom beschädigt: Domkapitular erstattet Anzeige

„Es ist sehr ärgerlich, weil das wertvolle Fenster im Rahmen der Domsanierung gerade erst instandgesetzt wurde.“

Der bayerische Wallfahrtsort Altötting erstrahlt im Licht des Glaubens beim Adoratio-Kongress im Juni 2023. / Daniel Silberbauer / Bistum Passau

Adoratio-Kongress: Kardinal Koch, die Eucharistie und die Herrlichkeit Gottes

Mit einer feierlichen heiligen Messe mit Kardinal Kurt Koch, dem Präsidenten des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, ist am Sonntag der vierte Adoratio-Kongress in Altötting zu Ende gegangen.  

Gläubige beten vor dem Allerheiligsten bei der Adoratio 2023 in Altötting. Der Kongress widmet sich dem Thema der Herrlichkeit Gottes und lädt die Teilnehmer ein, sich von seiner Liebe berühren zu lassen. / Susanne Schmidt / Bistum Passau

Die Herrlichkeit Gottes entdecken: Wie der Adoratio-Kongress inspiriert und ermutigt

Heute geht in Altötting der diesjährige Adoratio-Kongress zu Ende, der sich mit dem Thema der Ehre Gottes beschäftigt.

Bischof Gregor Maria Hanke OSB / Bistum Eichstätt

Bischof Hanke bei Priesterweihe: Misserfolge gehören „zu Pastoral und geistlichem Weg“

„Geht es bei meinem priesterlichen Dienst um mich als Person, um meine Pläne und meinen Erfolg?“

Der Eichstätter Dom / Bastian Fuchs / Wikimedia (CC0)

Chefredakteure anderer Bistumsmedien plädieren für Erhalt von Eichstätter Kirchenzeitung

Man appelliere „eindringlich“ an die verantwortlichen Stellen, „alle Möglichkeiten zu prüfen, um die Eichstätter Kirchenzeitung zu erhalten“.

Blick auf den Dom von Eichstätt / Wikimedia / Unteroktav (CC BY-SA 3.0)

Bistum Eichstätt muss strengen Sparkurs fahren

Das Bistum Eichstätt rechnet für das Jahr 2023 mit einem Defizit von fast 15 Millionen Euro.

Bischof Gregor Maria Hanke
 / Anika Taiber-Groh/pde

Bischof Hanke nach Synodalem Weg: Vertreter der Minderheit wurden „verbal geohrfeigt“

Er sei „frustriert aus der Sitzungsaula“ gegangen, weil „einige Kritiker“ glaubten, „mich besser interpretieren zu können, als ich mich selbst“, sagte Hanke.

Bischof Rudolf Voderholzer / Bistum Regensburg

„Die Konferenz ist gespalten“: Bischof Voderholzer vor Frühjahrs-Vollversammlung der DBK

Mit Blick auf den Synodalen Weg, der im März zu seiner letzten Synodalversammlung zusammenkommt, sagte der Regensburger Bischof, es sei „zu befürchten, dass es insgesamt sehr durchwachsen ausfallen wird“.